1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Uniklinikum erhält ein zweites Parkhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gießen (si). An der Ecke Gaffky-/Paul-Meimberg-Straße haben die Vorarbeiten für das seit langem geplante zweite Parkhaus des Universitätsklinikums begonnen. Vorgesehen sind knapp 580 Stellplätze, die samt Zwischengeschossen auf zwölf Ebenen unterkommen werden - ein Teil davon unterirdisch, damit sich das Gebäude der Umgebung anpasst.

Bereits Ende des Jahres soll es fertiggestellt sein. Die Uniklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM) investiere hier rund 6,2 Millionen Euro, sagte Sprecherin Christine Bode auf Anfrage der Allgemeinen Zeitung.

Das erste Parkhaus hatte die UKGM schon kurz nach der Privatisierung an der Hautklinik errichtet. Es ist seit 2007 in Betrieb und hat 420 Stellplätze. Mit dem zweiten Parkhaus stehen auf dem Gelände künftig also 1000 Plätze zur Verfügung. Das ist genau die Zahl, die die Rhön-Klinikum AG 2005 beim Kauf des Klinikums vertraglich zugesichert hatte. Darüber hat sich die GmbH bislang die Option auf ein drittes Parkhaus offengehalten, und zwar auf dem gleichen Gelände in der Gaffkystraße. Ob der Krankenhausbetreiber davon jemals Gebrauch machen wird, ist offen. Genügend Platz böte sich noch.

Die Freifläche ist schon weitgehend geräumt. Dem Baubeginn für das zweite Parkdeck steht jetzt nur noch ein Nebentrakt der früheren Seltersbergklinik im Wege, er soll spätestens Anfang August abgerissen werden. Die zwei Labore, die dort jetzt noch untergebracht sind, werden in Klinikumsaltbauten auf die gegenüberliegende Seite der Gaffkystraße umziehen.

Auch interessant

Kommentare