Überraschend viel illegale Einreise

Koblenz - Die Grenzkontrollen im Corona-Frühling haben die Zahl illegal einreisender Immigranten gesenkt. Danach hätten seine Beamten aber wieder überraschend oft die unerlaubte Einreise oder den illegalen Aufenthalt von Immigranten in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland entdeckt, sagte der Präsident der Bundespolizeidirektion Koblenz, Thomas Przybyla. »Wir haben 2020 bislang mehr als 2500 Feststellungen gezählt und damit fast das Vorjahresniveau erreicht«, erklärte der 59-jährige Spitzenbeamte der Bundespolizei. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare