Trichet erhält Hessischen Verdienstorden

Frankfurt (dapd). Für seine Verdienste um Hessen ist der scheidende Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, gestern mit dem Verdienstorden des Landes ausgezeichnet worden.

Er habe entscheidend dazu beigetragen, dass die EZB zu einer Frankfurter Institution geworden sei, begründete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die Verleihung. Im Protestcamp direkt vor der Bank blieb es ruhig. Die von den Bankenkritikern angekündigte Kundgebung fiel aus. Teilnehmer des Protestcamps der "Occupy Frankfurt"-Bewegung ("Besetzt Frankfurt") nannten als Grund fehlende Absprachen. Die notwendige Infrastruktur sei noch nicht da, sagte Frank Stegmeier, einer der Ordner des Zeltlagers. Er forderte, gegen den scheidenden EZB-Präsidenten müsse eine Untersuchung eingeleitet werden, weil er mit dem Ankauf von Staatsanleihen im Milliardenhöhe durch Steuergelder seine Kompetenzen überschritten habe. Trichet ist noch bis zum 31. Oktober EZB-Präsident.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare