1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Tödlicher Unfall in Nordhessen: Kleinbus-Fahrerin übersieht 58-Jährigen

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Ein Kradfahrer ist nach einem schweren Unfall an der Kreisgrenze zwischen Wetteraukreis und Kreis Gießen tödlich verunglückt.
Ein Kradfahrer ist nach einem schweren Unfall nahe Kassel tödlich verunglückt. © Jonas Walzberg/Imago

Nahe Kassel stirbt am Freitagabend (26. August) ein Kradfahrer nach einem Zusammenstoß.

Kassel – Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Baunatal (Kreis Kassel) und Edermünde (Schwalm-Eder-Kreis) ist am Freitagabend (26. August) ein Mann gestorben. Der 58-Jährige war mit einem Kraftrad auf der L3316 aus Hertingshausen in Richtung Grifte unterwegs, als er mit einem Kleinbus zusammenstieß. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, wie die Polizei berichtet.

Der Unfall ereignete sich gegen 22.20 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten wollte die 70 Jahre alte Frau am Steuer des Kleinbusses nach links auf die Landstraße abbiegen. „Bei dem Abbiegevorgang übersah die Kleinbus-Fahrerin vermutlich den entgegenkommenden Krad-Fahrer“, berichten die Beamten. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen sei der Krad-Fahrer noch am Unfallort verstorben.

Tödlicher Unfall in der Nähe von Kassel: Kradfahrer stirbt

Auch die Fahrerin des Busses wurde bei dem Unfall verletzt. Zur weiteren Behandlung kam sie in ein Krankenhaus in Kassel. Die Landstraße war für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 8.500 Euro.

Zuletzt wurde nahe Kassel auch ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Schauenburg bei einem Unfall auf der Verbindung zwischen Altenbauna und Kirchbauna schwer verletzt. (spr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion