Stromausfall in großen Teilen Bad Nauheims behoben

Bad Nauheim (fd). Ein Stromausfall hat am Freitag Bad Nauheim und Nieder-Mörlen lahm gelegt. Ab 11.45 Uhr ging in der kompletten Innenstadt nichts mehr, am Abend kam es zu einem erneuten Defekt. Inzwischen fließt der Strom in großen Teilen des Stadtgebiets wieder. Als Ursache für den Blackout gab Stadtwerke-Chef Dr. Berndt Hartmann einen technischen Defekt in zwei von fünf Hauptkabeln an, durch die Strom in die Kurstadt fließt: »Warum, ist unklar.«

Ampelanlagen funktionierten nicht mehr. Banken wurden aus Sicherheitsgründen geschlossen, viele Kaufhäuser ebenso. Eisverkäufer hatten ihre Waren aus den Auslagen genommen. Das Telefonnetz war ausgefallen, das Mobilfunknetz zu Teilen auch. Über 20000 Menschen waren ohne Strom.

"Da von dem Stromausfall auch die Krankenhäuser in Bad Nauheim betroffen sind, werden Notfälle ab sofort in umliegenden Krankenhäusern untergebracht", teilte Landrat Joachim Arnold am Freitagmittag mit. Die Krankenhäuser liefen mit Notstromaggregaten. Was die Ursache des Stromausfalls angeht, erklärte Arnold ebenfalls am Freitagmittag: "Sollte diese nicht so schnell zu klären sein, müssen wir natürlich gewappnet sein. Für diesen Fall werden die Krankenhäuser evakuiert, die Reservekapazitäten der Rettungsdienste sind bereits verständigt." Letztlich musste nicht evakuiert werden.

Die Stadtwerke suchten in Zusammenarbeit mit der Ovag nach der Ursache des Stromausfalls. Inzwischen konnte der Fehler "provisorisch" behoben werden, wie die Polizeidirektion Wetterau erklärte: In großen Teilen Bad Nauheims fließt wieder Strom. Gleich zwei der fünf Hauptleitungen, die vom Ovag-Umspannwerk Bei der Warthe in Friedberg in die Kurstadt führen, waren defekt. Dadurch sei offenbar eine Art Domino-Effekt ausgelöst worden, wie der Stadtwerke-Chef erläuterte.

Später kam es aufgrund einer Überlastung zwischenzeitlich zu einem erneuten Defekt: Gegen 21 Uhr war die ganze Stadt wieder ohne Strom. Bis in die Nacht lagen die Kernstadt und Nieder-Mörlen im Dunkeln. Am Samstagmorgen waren große Teile Bad Nauheims wieder am Netz.

Am gesamten Freitagnachmittag waren mehrere Streifenwagen in Bad Nauheim unterwegs, um den Verkehr zu regeln und eine Überwachung zu gewährleisten. Das Gefahreninformationstelefon des Wetteraukreises hatte seine Arbeit aufgenommen und ist unter 06031/83 82 83 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare