Tödlicher Unfall: War die Ampelschaltung Schuld? Jetzt spricht ein Anwalt
+
Schwerer Unfall in Vellmar (Kreis Kassel): Mann erliegt Verletzungen, jetzt spricht ein Anwalt.

Schwerer Unfall an Kreuzung in Vellmar 

Tödlicher Unfall: War die Ampelschaltung Schuld? Jetzt spricht ein Anwalt

Alle Autoren
    schließen
  • Nail Akkoyun
    Nail Akkoyun
  • Luisa Ebbrecht
    Luisa Ebbrecht
  • Sven Kühling
  • Marie Klement

Schwerer Unfall im Kreis Kassel: Ein Mann ist gestorben. Ein Ersthelfer klagt über Gaffer, die nicht helfen wollten. Außerdem spricht ein Anwalt über umstrittene Ampelschaltung.

  • Im Kreis Kassel gab es einen schweren Unfall
  • Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei waren vor Ort.
  • Eine Person ist bei dem Unfall gestorben.

Update vom Dienstag, 05.05.2020, 12.01 Uhr: Nach dem Unfall in Vellmar, bei dem ein 76-Jähriger tödlich verletzt wurde, ordnet ein Verkehrsrechtsanwalt nun die Situation ein. In einem Gespräch mit der HNA*, äußerte sich Dr. Bernd Stein zum Unfall in Vellmar (Landkreis Kassel) und der umstrittenen Verkehrssituation.

Der Verkehrsrechtler aus Kassel hält die Verkehrslage für eindeutig. Es gebe für jede Fahrtrichtung eine eigene Spur und eine eigene Ampel. „Die Zuordnung ist klar. Hier gibt es nichts zu bemängeln“, sagt Stein.

Nach dem Unfall wurden Stimmen laut, die anmerkten, dass ein falsches Deuten der Ampelsignale am Unfallort schnell passieren kann. Dr. Stein hingegen behauptet, dass eine falsche Einschätzung der Situation lediglich auf eine Unaufmerksamkeit zurückzuführen sei.

Mann stirbt bei Unfall im Kreis Kassel: Ersthelfer kritisiert Gaffer

Update vom Mittwoch, 29.04.2020, 14.11 Uhr: Nach dem tödlichenUnfall in Vellmar (Landkreis Kassel) spricht nun ein Ersthelfer über die vielen Gaffer, die die Arbeit am Unfallort noch erschwert haben. Trotz Aufforderung durch ihn habe anfänglich keiner der Umstehenden einen vernünftigen Notruf absetzen können, berichtet Julian Wegener. „Keiner wusste offenbar, dass man die 112 wählt“, sagt er. „Ich habe die Leute direkt angesprochen zu helfen.“

Mann stirbt bei Unfall im Kreis Kassel: Ist die Ampelschaltung Schuld? 

Update vom Mittwoch, 29.04.2020, 7.30 Uhr: Wurde der Unfall am Dienstag (21.04.2020) voriger Woche an der Regenbogenkreuzung in Vellmar (Kreis Kassel) möglicherweise durch eine irreführende Ampelschaltung begünstigt? Diese Vermutung legt jedenfalls HNA*-Leser Claus Dehring in einem Schreiben an die Redaktion nahe. Die Behörden sagen allerdings auf Anfrage, dass es keinen Fehler bei der Gestaltung der Lichtzeichenanlage gebe.

Wie auch auf dem Foto zu sehen sei, werde auf der Rechtsabbieger-Ampel Voll-Grün angezeigt, „obwohl hier nur ein grüner Rechtsabbieger-Pfeil erscheinen dürfte“, sagt Dehring. „Während für die Geradeaus-Ampel bereits rot (korrekt mit rotem Geradeaus-Pfeil) gezeigt wird.“

Mann stirbt bei Unfall im Kreis Kassel: Ist die Ampelschaltung Schuld? Das sagt die Polizei

Wer als Geradeaus-Fahrer auf die Voll-Grün Ampel achte, fahre natürlich bei Rot in die Kreuzung, so der Vellmarer weiter. Ihm sei ein weiterer Unfall bekannt, bei dem genau dies passiert ist.

Hier passierte der Unfall: Die Frage ist, ob die rechte Ampel noch Grün zeigen darf, obwohl die Geradeausspur schon auf Rot steht.

„Aus Sicht der Polizei gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass die Lichtsignalanlage, insbesondere im Hinblick auf die ,Pfeilbeschilderung’ und die Pfeile in den einzelnen Lichtzeichen, nicht den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung entsprechen könnte“, erläutert Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Eine abschließende rechtliche Einordnung obliege allerdings der zuständigen Straßenverkehrsbehörde.

Unfall im Kreis Kassel: Mann gestorben - Kritik an Verkehrsregelung

Und: „Konkrete Hinweise darauf, dass die Verkehrsregelung an der Kreuzung in unmittelbarer Verbindung mit dem am Dienstag stattgefundenen Unfall stehen könnte, haben sich bei den bisherigen Ermittlungen nicht ergeben“, sagt die Sprecherin weiter.

Ähnlich äußert sich Hessen-Mobil-Sprecher Marco Lingemann. „Die Gestaltung der Anlage ist in Ordnung. Durch die Fahrbahnmarkierung und die Verkehrszeichen ist die Zuordnung der Signale zu den Fahrstreifen klar ersichtlich“, so Lingemann. „Pfeilsymbole dürfen auf den Lichtzeichen nur dann gezeigt werden, wenn kein anderer kreuzender Verkehrsstrom gleichzeitig Grün hat. In diesem Fall sind es die Fußgänger, die gleichzeitig mit dem Rechtsabbieger Grün haben können.“

Unfall im Kreis Kassel: Auto hatte sich nach Kollision überschlagen - Mann ist gestorben

Update vom Freitag, 24.04.2020, 14.34 Uhr: Nach dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag an der Kreuzung Holländische Straße / Bahnhofstraße in Vellmar ereignet hatte, ist der 76-jährige Mercedesfahrer in einem Kasseler Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei am Freitagmittag mit.

Nach den bisherigen Ermittlungen war der 76-Jährige aus Espenau mit seinem Wagen auf der Holländischen Straße in Richtung August-Bebel-Straße unterwegs gewesen. Aus noch ungeklärten Gründen war er im Kreuzungsbereich mit einem in Richtung Bahnhofstraße fahrenden Audi kollidiert. Anschließend hatte der Mercedes frontal einen VW erfasst, der aus Richtung August-Bebel-Straße kommend an der roten Ampel stand. Der Wagen des 76-Jährigen war in der Folge ins Schleudern geraten, hatte sich überschlagen, streifte einen Baum und war auf dem Dach zum Liegen gekommen. 

Ein Rettungswagen hatte den schwerverletzten 76 Jahre alten Mann ins Krankenhaus gebracht, wo er nun gestorben ist. Die Gesamthöhe der Schäden an den drei erheblich beschädigten Pkw beziffern die Polizisten des Reviers Nord auf 30.000 Euro.

In die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang wurde auch ein Gutachter mit eingebunden, der an der Unfallstelle eingesetzt war. Die Ermittlungen hierzu sowie zur noch ungeklärten Unfallursache dauern an und werden von den Beamten der Kasseler Polizei geführt.

Schwerer Unfall in Vellmar: Mann wurde lebensgefährlich verletzt

Update vom 21.04.2020, 17.15 Uhr: Bei einem Unfall in Vellmar (Landkreis Kassel) ist am Dienstagmittag ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der 76-Jährige hatte sich mit seinem Auto überschlagen. Die Ursache ist noch nicht bekannt. Laut Polizei hatte sich der Unfall an der Kreuzung Bahnhofstraße / Holländische Straße ereignet. 

Gegen 12.50 Uhr war ein 76-Jähriger aus Espenau mit seinem Auto auf der Holländischen Straße in Richtung August-Bebel-Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich kollidierte er aus bislang unbekannten Gründen mit einem auf der Frommershäuser Straße in Richtung Bahnhofstraße fahrenden Audi, den eine 56-jährige Frau aus Vellmar steuerte. Anschließend erfasste der Mercedes frontal einen VW, der aus Richtung August-Bebel-Straße kommend an der roten Ampel stand. 

Unfall in Vellmar (Landkreis Kassel): Auto überschlägt sich 

Der Wagen des 76-Jährigen geriet nach Polizeiangaben anschließend ins Schleudern, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 34 Jahre alte VW-Fahrer aus Niestetal und die Autofahrerin aus Vellmar erlitten einen Schock. Die genaue Schadenshöhe an den drei erheblich beschädigten Fahrzeugen kann derzeit noch nicht beziffert werden. 

Da die Autos nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie von Abschleppunternehmen geborgen werden. Nach ersten Ermittlungen könnte der Mercedes bei Rot über die Ampel gefahren sein. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs war ein Gutachter an der Unfallstelle eingesetzt. Die weiteren Ermittlungen werden von den Beamten der Kasseler Polizei geführt.

Unfall in Vellmar (Landkreis Kassel): Erstmeldung

Erstmeldung vom 21.04.2020: Bei einem Unfall am Dienstagmittag (21.04.2020) wurde laut Angaben der Polizei eine Person schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich in der August-Bebel-Straße in Vellmar (Landkreis  Kassel). Nach ersten Informationen sollen zwei Fahrzeuge kollidiert sein, wobei sich eines dann überschlagen hat.

Nach Polizeiangaben soll sich das Auto des Opfers überschlagen haben. Die Person wird von den Rettungskräften vor Ort behandelt. Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei sind vor Ort. An der Unfallstelle kommt es zu Verkehrsbehinderungen. 

Auto überschlägt sich - ein Schwerverletzter

Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer
Auto überschlägt sich bei Vellmar - ein Schwerverletzter
 © Andreas Fischer

Unfall in Vellmar (Landkreis Kassel): Unfallzahlen in Deutschland gehen zurück

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018. In den ersten elf Monaten des Jahres 2019 verloren insgesamt 211 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr und damit drei weniger als von Januar bis November 2018, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden Mitte Januar mitteilte.

Auch bei den Verkehrsunfällen mit Verletzten und der Zahl der Verunglückten gab es nach Angaben der Statistiker einen Rückgang. In den ersten elf Monaten des Vorjahres seien 18.817 Unfälle mit Personenschaden registriert worden. Das seien 5,5 Prozent weniger als von Januar bis November im Jahr 2018 gewesen. Die Zahl der Verunglückten sei um 5,2 Prozent auf 24.907 Personen zurückgegangen. Das seien die niedrigsten Werte der letzten 30 Jahre gewesen, sagte ein Sprecher des Landesamtes.

Unfall in Vellmar (Landkreis Kassel): Ähnliche Unfalle

Eine 68-Jährige aus Vellmar (Landkreis Kassel) hat einen Unfall verursacht und ist anschließend von der Unfallstelle geflüchtet. Die Frau stand nach Angaben der Polizei unter erheblichem Alkoholeinfluss.

Weil sein Tieflader mit einem aufgeladenen Bagger höher als die erlaubten vier Meter war, hat der Fahrer eines Sattelzugs am Donnerstag in Vellmar (Kreis Kassel) gleich vier Brücken beschädigt.

Bei Fuldatal (Landkreis Kassel) ereignete sich auf der B3 ein schwerer Unfall, bei dem ein Auto völlig ausbrennt. Die Insassen des Wagens waren zwischenzeitlich unauffindbar. Bei einem Unfall auf der B83 bei Bad Karlshafen im Landkreis Kassel wird ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik.

In Kassel kommt es zu einem Unfall mit zwei beteiligten Pkw. Beim Frontalzusammenstoß der beiden Wagen werden die Fahrer schwer verletzt.

Bei einem schweren Unfall im Schwalm-Eder-Kreis wurde zwei Personen verletzt. Die Ursache ist noch unklar.

Im Werra-Meißner-Kreis gab es einen schweren Verkehrsunfall. Ein Autofahrer geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.

Bei Vöhl im Kreis Waldeck-Frankenberg gab es einen schweren Unfall, an de zwei Motorräder beteiligt waren.

Bei einem schweren Unfall in Kassel* kam es zu einem verletzten. Der Unfall ereignete sich im Stadtteil vorderer Westen.  

Nach einem Unfall auf der Ihringshäuser Straße in Kassel ist ein Fahrstreifen Richtung Innenstadt gesperrt. Drei Personen werden medizinisch versorgt.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion