1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Salzhallen der Straßenmeistereien voll

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Streusalz
Ein Radlader lädt mit einer Schaufel Salz, das für den kommenden Winter eingelagert wurde. © Frank Rumpenhorst/dpa

Die Straßenmeistereien in Hessen sehen sich für einen Wintereinsatz gut gerüstet. In den Salzhallen und Silos seien rund 90.000 Tonnen Salz für den Streudienst, teilte die Landesbehörde Hessen mobil am Donnerstag zum meteorologischen Winteranfang mit. Die Hallen und Silos der 46 Straßenmeistereien seien randvoll gefüllt. Im Winterdienst sind bei der Behörde ab Anfang Oktober rund 1000 Mitarbeiter mit rund 390 Fahrzeugen im Einsatz.

Neu-Isenburg - Sie kümmern sich darum, die mehr als 15.000 Kilometer Bundes-, Landes-, und Kreisstraßen frei von Eis und Schnee zu halten. Der Deutsche Wetterdienst hat für die kommenden Tage leichte Schneefälle vorhergesagt.

Auf einer schneebedeckten Straße betrage der Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern etwa 70 Meter, sagte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) bei einem Besuch der Straßenmeisterei Offenbach in Neu-Isenburg (Kreis Offenbach). Auf einer mit Salz gestreuten Straße verkürze er sich auf 15 Meter. Und je rechtzeitiger gestreut werde, desto weniger Salz werde benötigt. Hessen mobil übernehme auch den Winterdienst für Radwege an den Straßen und teils auch in Kommunen.

„Bei Streu- und Räumeinsätzen setzen wir Prioritäten“, sagte der Präsident der Landesbehörde, Heiko Durth. So würden Strecken mit hoher Verkehrsbelastung oder neuralgische Punkte zuerst angefahren. Parkplätze seien eher nachrangig. Der Abteilungsleiter Betrieb und Verkehr von Hessen mobil, Rupert Pfeiffer, warnte, auch ein guter Winterdienst schaffe noch keine sommerlichen Verhältnisse auf den Straßen. dpa

Auch interessant

Kommentare