Rund 10 500 Flüchtlinge aufgenommen

  • schließen

Wiesbaden (dpa/lhe). Das Land Hessen geht davon aus, dass im Jahr 2018 weniger Flüchtlinge gekommen sind. Insgesamt seien schätzungsweise 10 500 Menschen in Hessen aufgenommen worden. Die meisten Flüchtlinge seien wie im Vorjahr aus Syrien gekommen, gefolgt von Asylsuchenden aus der Türkei, Afghanistan und Eritrea, sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. Im Jahr 2017 waren es noch mehr als 12 000 Flüchtlinge gewesen. Im Jahr 2015, dem Höhepunkt des Flüchtlingszustroms, waren etwa 80 000 Menschen nach Hessen gekommen.

Wiesbaden (dpa/lhe). Das Land Hessen geht davon aus, dass im Jahr 2018 weniger Flüchtlinge gekommen sind. Insgesamt seien schätzungsweise 10 500 Menschen in Hessen aufgenommen worden. Die meisten Flüchtlinge seien wie im Vorjahr aus Syrien gekommen, gefolgt von Asylsuchenden aus der Türkei, Afghanistan und Eritrea, sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. Im Jahr 2017 waren es noch mehr als 12 000 Flüchtlinge gewesen. Im Jahr 2015, dem Höhepunkt des Flüchtlingszustroms, waren etwa 80 000 Menschen nach Hessen gekommen.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare