Rentner dürfen Mieterin weiter "Fräulein" nennen

  • schließen

Frankfurt (dpa/lhe). Unhöflich - aber nicht grundsätzlich verboten: Ein Vermieterehepaar darf auf seinen handschriftlichen Aushängen im Treppenhaus eine Mieterin ungestraft "Fräulein" nennen. Das Amtsgericht Frankfurt hat in einem am Freitag veröffentlichten Urteil eine entsprechende Unterlassungsklage einer Frau abgewiesen. Das Verhalten des 92 Jahre alten Mannes und seiner 89 Jahre alten Frau verletze weder die Ehre noch das Persönlichkeitsrecht der Klägerin, heißt es in der Begründung. Die Richter berücksichtigten in dem noch nicht rechtskräftigen Urteil unter anderem das hohe Alter der Vermieter: Die beiden hätten den 1972 in Deutschland offiziell abgeschafften Begriff noch als "regulären und korrekten Namenszusatz erlernt". Auf seiner Verwendung heute noch zu beharren, sei juristisch nicht als Beleidigung zu werten.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare