1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Raubüberfall auf 72-Jährige

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dillenburg (pm). Bei einem schweren Raub ist am Mittwoch eine 72-jährige Frau in ihrer Wohnung überfallen und verletzt worden.

Dillenburg (pm). Bei einem schweren Raub ist am Mittwoch eine 72-jährige Frau in ihrer Wohnung überfallen und verletzt worden. Nach den bisherigen Ermittlungen gelangten zwei bislang unbekannte Täter gegen 11.30 Uhr über ein zuvor aufgehebeltes Fenster in ein zweigeschossiges Wohnhaus in der Georg-Poppe-Straße. Dort standen sie unvermittelt der alleine im Haus anwesenden Frau gegenüber. Einer der Täter hielt ihr ein Messer unter den Hals; die Unbekannten fesselten ihr Opfer und stießen sie eine Kellertreppe hinunter.

Die Frau erlitt zahlreiche Prellungen und Schürfwunden, die ärztlich behandelt werden mussten. Die mit einem über den Kopf gezogenen schwarzen Strumpf maskierten Täter entwendeten neben Bargeld und dem gesamten Schmuck der Frau auch mehrere Langwaffen, bei denen es sich offensichtlich um Erbstücke handelt. Munition besaß die Frau nicht. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Nachdem sich die 72-Jährige von ihren Fesseln befreit hatte, rief sie gegen 11.40 Uhr die Polizei an. Sofort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Neben Beamten aus Dillenburg, Biedenkopf und Herborn war auch ein Polizeihubschrauber in die Suche nach den flüchtigen Tätern eingebunden. Aber auch Befragungen in der Nachbarschaft und Lautsprecherdurchsagen brachten bislang keine Erkenntnisse über den Verbleib der Täter und der Beute.

Unmittelbar vor der Tat hatte ein etwa 40 Jahre alter Mann an der Haustür der Dame geklingelt; die Frau öffnete jedoch nicht. Insgesamt hatte der südländisch aussehende Mann ein gepflegtes Erscheinungsbild. Die Polizei vermutet, dass dieser Mann mit der Tat im Zusammenhang steht.

Im Zusammenhang mit diesem Vorfall wurde ein blauer Pkw-Kombi mit ausländischen Kennzeichen auffällig; dabei soll es sich um einen Fordoder Opel gehandelt haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02771/907-0.

Auch interessant

Kommentare