Platt für Anfänger

  • Burkhard Bräuning
    vonBurkhard Bräuning
    schließen

Guten Morgen, heute begrüße ich Sie ganz herzlich zu unserer neuen Kolumne. Das Thema: Mundart. Wir hatten es ja schon angekündigt, dass wir aufgrund des großen Interesses an den Mundartstücken, die wir im Rahmen der Serie "Hessisch" veröffentlicht haben, diese Rubrik regelmäßig ins Blatt nehmen wollen. Heute ist es so weit. Damit sich auch Nichtmundartsprecher ein bisschen zu Hause fühlen können, habe ich zum Auftakt ein Miniwörterbuch zusammengestellt. Mit Wörtern, die häufig auftauchen werden. Oder auch nicht.

G’moije - Guten Morgen, Derf - Dorf, Bloutwearscht - Blutwurst, dehehm erwen - Homeoffice, Row iwwerm Feald - Abendfrieden, Fricht schneire - Getreideernte, Hetzerchen - kleine Ziegen, Naujierche - Geschenk für Patenkinder zum neuen Jahr, Ofang - Kick off (Anfang), Spieerchen - Anmachholz, Kron - Wasserhahn, Owedsoappe - Abendsuppe (Abendessen), die Immgewoande - die Rückhand, de Fuhlsberjer - der Vogelsberger, Matte - Quark, Bunn - Bohnen, Irmen - Ärmel, Moddebolwer - Mottenpulver, Neackels - Nikolaus, Iwwermoan - Übermorgen, doas woarsch fier hau - das war’s für heute. Macht’s gout!

Auen Kutschersch Burkhard

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare