Occupy Frankfurt will trotz drohender Räumung bleiben

Frankfurt (dpa). Trotz einer drohenden Räumung ihres Camps wollen die Frankfurter Occupy-Aktivisten weiter vor der Europäischen Zentralbank protestieren.

Die Globalisierungskritiker kündigten am Mittwoch gezielte Aktionen an, um weiter auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen – notfalls auch ohne Zeltlager. »Wir werden den Platz nicht verlassen«, sagte einer der Aktivisten. Mit Gewalt wollten sie aber nicht gegen eine mögliche Zwangsräumung vorgehen.

Die Stadt Frankfurt will, dass das Zeltlager zum Monatsende nach mehr als 40 Wochen geräumt wird. Als Grund führt sie vor allem hygienische Mängel sowie soziale Probleme an. Occupy will nach eigenen Angaben gegen die Entscheidung der Stadt Einspruch erheben, notfalls auch vor Gericht klagen. In den vergangenen Wochen hat sich die Zeltstadt vor der EZB bereits stark verkleinert. Zurzeit stehen dort nur noch wenige Unterkünfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare