Polizeiwagen mit Blaulicht und Unfall Hinweis
+
Beim Auffahren auf die A5 in Ober-Mörlen hat ein Kombi-Fahrer einen Unfall ausgelöst in den mehrere Fahrzeuge verstrickt waren, er kam jedoch davon.

Unfall

Bad Nauheim: Trümmerfeld auf A5 - Autofahrer flüchtet nach Unfall

  • vonKim Luisa Engel
    schließen

In Höhe der Auffahrt Ober-Mörlen Richtung Süden verursachte ein Kombi einen Unfall, bei dem später drei Fahrzeuge zwei der Fahrspuren blockierten. Die A5 glich einem Trümmerfeld.

Ober-Mörlen - Der Unfall ereignete sich am Freitagabend (13.11.2020) gegen 20.35 Uhr in Höhe der Auffahrt Ober-Mörlen Richtung Süden. Dabei hinterließ der schuldige Kombi-Fahrer ein regelrechtes Schlachtfeld auf der A5 zurück: Umhergeflogene Fahrzeugteile lagen über alle Fahrstreifen verteilt herum, außerdem traten Öl, Kraftstoff und Kühlmittel aus den verunfallten Autos aus. Die drei in den Unfall verwickelten Fahrzeuge standen quer über zwei der drei Fahrbahnen verteilt, was eine Sperrung zur Folge hatte.

Ober-Mörlen: Kombi-Fahrer verursacht Schlachtfeld auf A5

Als Unfallverursacher gilt der Fahrer eines Kombis, weil er beim Auffahren ohne auf vorbeifahrende Autos zu achten einfach auf den rechten Fahrstreifen zog. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich ein 34-Jähriger Gießener von der rechten auf die mittlere Fahrspur aus. Der auf der mittleren Spur hinter ihm fahrende 54-Jährige Ford-Fahrer wich, um ebenfalls einen Aufprall zu vermeiden, nach links aus und geriet ins Schleudern. Dadurch prallte er in die Leitplanke zu seiner rechten und von dort aus krachte er quer über alle Fahrspuren in die Mittelleitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur zum stehen. Dabei erlitt der Fahrer des Fords leichte Verletzungen und einen Schock, weshalb er anschließend er im Krankenhaus behandelt wurde.

Die ihm nachfolgenden Fahrzeuge konnten rechtzeitig anhalten, so dass ein weiterer Unfall vermieden werden konnte. Der Ford des 54-Jährigen blieb als Totalschaden zurück, da der Motorblock beim Aufprall herausgerissen wurde. Des Weiteren beschädigten umherfliegende Teile einen Audi vorne am Kotflügel und hinten am Radkasten. Der Schaden beläuft sich auf einen Wert von etwa 1000 Euro. Die Räumungsarbeitungen und Bergungen der beschädigten Autos waren nach 22 Uhr beendet, so lange waren die rechte und linke der drei Fahrspuren gesperrt.

Kombi-Fahrer flüchtet und wird nun von Polizei gesucht

Der Fahrer des Kombis setzte seine Fahrt trotz des sich hinter ihm bildenden Chaos unbeirrt fort. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Unfallflucht. Weitere Details zu Fahrer oder Fahrzeug sind bisweilen noch nicht bekannt. Deswegen bittet die Polizei Zeugen des Unfalls um mithilfe unter Tel.: 06033/7043-5010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare