1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Messerstecherei im Frankfurter Bahnhofsviertel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frankfurt - Bei einer Auseinandersetzung im Frankfurter Bahnhofsviertel wurden drei Menschen schwer verletzt. Die 22, 25 und 54 Jahre alten Männer sind mit schweren Stichverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wie die Polizei gestern mitteilte. Bei einem von ihnen habe zunächst Lebensgefahr bestanden, sein Zustand sei inzwischen aber stabil, sagte ein Sprecher.

Die genauen Hintergründe der Tat am Montagabend waren zunächst unklar. Laut der Polizei waren die Beamten alarmiert worden, weil etwa 20 bis 30 Menschen aneinandergeraten waren. Zwei 19 und 20 Jahre alte Männer wurden laut den Angaben festgenommen. Zudem konnten verschiedene Hieb- und Stichwaffen sichergestellt werden. Ob sich darunter auch die Tatwaffe befindet, ist einem Polizeisprecher zufolge noch nicht bekannt. dpa

Auch interessant

Kommentare