Ballermann-Star in Limburg

„Die Kultkneipen sterben“: Mallorca-Star Lorenz Büffel sieht schwarz für die Playa

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Die Corona-Pandemie stellt weltweit Existenzen vor das Aus. Malle-Star Lorenz Büffel sieht nun auch das Ende des Ballermann kommen - und baut sich in Limburg neue Standbeine auf.

  • „Die Playa ist am Ende“ - Lorenz Büffel zeichnet ein düsteres Bild von der Zukunft der Party-Hochburg Mallorca.
  • Mit Frau Emily und Sohn Leo zieht der Ballermann-Star nach Limburg in Hessen.
  • Eigenes Bier und eigene Burger: Mallorca-Sänger Büffel arbeitet in Hessen an zusätzlichen Standbeinen.

Limburg ‒ Die aktuelle Corona-Situation ist für Ballermann-Stars wie Lorenz Büffel nicht leicht. Absolvierte er vor der Corona-Krise noch zahlreiche Auftritte vor großem Publikum, reiht sich jetzt Absage an Absage. Konzerte in überfüllten Partylocations auf Mallorca sind durch die Pandemie aktuell undenkbar. Und Stefan Scheichel-Gierten alias Lorenz Büffel zeichnet auch für die nahe Zukunft ein eher düsteres Bild von der Party-Hochburg.

„Vor 2024 wird da keine Fete mehr stattfinden“, sagt Büffel im Bild-Interview. Und auch sein Kollege und Produzent Ikke Hüftgold äußert gegenüber dem ProSieben-Magazin taff seine Bedenken: „Mallorca in der Form, wie wir es die letzten zehn Jahre erlebt haben, mit seinem Party-Schlager wird es nie wieder geben. Da lege ich meine Hand für ins Feuer.“ Die Corona-Pandemie habe dabei eine Entwicklung befeuert, die sich durch Beschwerden, Politik und negative Medienberichte bereits angekündigt hatte.

„Die Playa ist am Ende“: Lorenz Büffel und Ikke Hüftgold über düstere Zukunft des Ballermann

Durch die andauernde Schließung der Kneipen und Restaurants auf Mallorca droht vielen Betrieben - wie leider überall - der Bankrott. Büffel sieht darin die größte Gefahr für die beliebte Party-Meile. Gegenüber Bild erklärt er:  „Der Ballermann ist nicht nur Megapark oder Bierkönig. Der Kult am Ballermann entstand aus den kleinen Kneipen. Die sterben gerade alle, und da wird nichts nachkommen.“ Die geliebte Playa de Palma sei am Ende. Und auch die Party-Sänger müssen mit riesigen Verlusten und teilweise schon Existenzängsten leben.

Lorenz Büffel bei einem Auftritt vor der Corona-Pandemie - der Ballermann-Star hat eine düstere Prognose für die Party-Hochburg Mallorca. (Archivbild)

Zwar läuft es eigentlich ganz gut für den Sänger: Sein Erfolgs-Hit „Johnny Däpp“ wurde mittlerweile mehr als 130 Millionen mal gestreamt und erhielt erst kürzlich eine Platin-Auszeichnung für 400.000 verkaufte Einheiten, doch die fehlenden Auftritte machen sich deutlich bemerkbar. Mindestens 250 Auftritte der „Büffel-Bier-Playback-Show“ von Lorenz Büffel wurden 2020 abgesagt - jeder mit einer Gage von rund 5.000 Euro. Daher hat äußert der Limburger ganz deutliche Ängste, dass er seine Familie langfristig nicht mehr versorgen kann, denn irgendwann sei das Ersparte weg. Und Arbeitslosengeld gebe es für Selbstständige in dieser Form nicht.

Daher wird Lozenz Büffel in seiner neuen Heimat immer wieder kreativ. Die neueste Geschäftsidee des Wahl-Limburgers: Bier. Auf Facebook macht er schon fleißig Werbung für „Doppelhorn - Das Büffel Bier“, das in Zusammenarbeit mit der Brauerei „Hachenburg“ entstanden ist. Und das ist nicht bei weitem nicht die erste Aktion mit der Büffel in der Corona-Pandemie von sich reden macht.

Vom Ballermann nach Limbuerg: In der Corona-Krise wird Lorenz Büffel kreativ

Schon im Corona-Sommer 2020 haben die Limburger Malle-Stars Ikke Hüftgold und Lozenz Büffel als „Fassbierretter für die richtige Ballermann-Stimmung im Kreis Limburg-Weilburg* gesorgt. Weil wegen der vielen abgesagten Partys das Bier drohte schlecht zu werden, lockten die Party-Sänger ihre Fans zu einem großen „Fassbier-Drive-In“ nach Merenberg (Limburg-Weilburg). Innerhalb von drei Stunden brachten sie 500 Liter Bier unter die Leute.

Außerdem hat der Sänger noch ein weiteres Corona-Projekt gestartet:. Da er momentan nicht auftreten kann, betreibt er in seiner Wahlheimat Limburg einen Food-Truck. Seit etwa fünf Monaten verkauft Lorenz Büffel Burger – und das, ohne zuvor je Erfahrungen in der Gastronomie gemacht zu haben. Bei so vielen Alternativen zum Ballermann-Geschäft kann die junge Familie also positiv in die Zukunft blicken. (iwe) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Lorenz Büffel‘s Food-Truck „bueffelsexpress“

Standorte im Februar

Freitag, 12.02.2021 Rewe Limburg, Bruder-Kremer-Straße 2-4

Samstag, 13.02.2021 Rewe Hahnstätten, Jahnstraße 37

Rubriklistenbild: © MaBoSport/imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare