Land stellt nach Ferien Videotool

  • VonRedaktion
    schließen

Wiesbaden - Die Schulen in Hessen dürfen kommerzielle Video-Apps wie Teams oder Zoom nur noch bis Ende des Schuljahres nutzen. Das Kultusministerium versicherte, dass direkt nach den Sommerferien ein landeseigenes, leistungsstarkes System für Videokonferenzen dauerhaft und kostenlos zur Verfügung stehen werde. Vom 30. August an, dem ersten Tag des neuen Schuljahres, soll das hessische Schulportal mit einem funktionierenden Videomodul ausgestattet sein, kündigte ein Ministeriumssprecher an.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare