1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Kleinbus mit 18 Insassen verunglückt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gießen (kan). Auf dem Gießener Nordkreuz ist am Donnerstagmorgen ein mit 18 Personen besetzter Kleinbus verunglückt. Dabei sind alle Insassen verletzt worden.

Aus bisher noch unklarer Ursache war das polnische Fahrzeug mit Anhänger um 6.30 Uhr auf der Abfahrt von der A 480 aus Richtung Reiskirchen kommend auf die A 485 in der Kurve von der Straße abgekommen. Es fuhr quer über den Grünstreifen auf die gegenüber liegende Auffahrt zu und prallte gegen einen Baum. Dabei sind alle 18 Insassen des Kleinbusses verletzt worden, sie alle wurden in Krankenhäuser gebracht. Schwerverletzte gab es aber nach ersten Erkenntnissen nicht.

Die Auffahrt auf die A 480 war bis etwa 8 Uhr gesperrt, danach wurde der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeleitet. Zur Bergung des verunglückten Fahrzeugs wurde dann kurzzeitig auch die Abfahrt auf den Gießener Ring gesperrt.

An der Unfallstelle halfen die Feuerwehren aus Lollar und Wettenberg mit dem stellvertretenden Kreisbrandinspektor Marcus Leopold, außerdem war der Katastrophenschutz im Einsatz und der Rettungdienst kümmerte sich mit der Besatzung von acht Rettungswagen und Notärzten um die Verletzten.

Auch interessant

Kommentare