Kinder zeigen Kunst in Hüttenberg

Hüttenberg (jow). Die künstlerische Bühne in der Gemeindeverwaltung in Rechtenbach gehört derzeit den Kindern.

Während der Vernissage in der Reihe »Kultur lokal« zeigten sie ihren Eltern und Großeltern, was sie in den Wochen und Monaten zuvor in der Kinderwerkstatt erarbeitet hatten.

Ein kleiner Teil davon ist Bestandteil der Ausstellung, die Erster Beigeordneter Reinhold Wiener eröffnete. Er lobte das Engagement und die Freude der jungen Künstler. Die Jungen und Mädchen hätten den Umgang mit Materialien, Techniken und Werkzeug erlernt.

Die Kinderwerkstatt habe ihre Anfänge vor sechs Jahren im damaligen Dorfgemeinschaftshaus durch die ehrenamtliche Initiative von Beate Ruppert und Tanja Knorz gehabt. Mit Unterstützung der Schulverwaltung des Lahn-Dill-Kreises dürfe die Gemeinde nun die Räume in der Grundschule in Hochelheim nutzen. Mittlerweile gebe es zwei Gruppen, von denen eine ehrenamtlich von Ute Hohaus geleitet werde, die andere vom Team der gemeindlichen Jugendpflege. »Ute Hohaus bringt sich mit viel Zeit und Ideen in die verantwortungsvolle Aufgabe ein«, lobte Wiener. Demnächst werde die Kinderwerkstatt mit dem Projekt »Buch und Papier« beim Maimarkt vertreten sein.

Jugendpfleger Volker Schaub ging auf die Frage »Warum werken wir?« ein. Er arbeite jetzt gemeinsam mit seiner Lehrerin aus der Erzieherausbildung, Ute Hohaus, in der Kinderwerkstatt zusammen: »Und ich kann noch heute etwas bei ihr lernen.«

Die Exponate der Kinder sind noch in den kommenden fünf Wochen zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung in Rechtenbach zu bestaunen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare