Kassenärzte: Mängel bei Versorgung auf dem Land

Frankfurt (dpa/lhe). Die Kassenärztliche Vereinigung hat bei der Vorstellung einer Analyse zur hausärztlichen Grundversorgung in Hessen mehr Anreize für junge Ärzte auf dem Land gefordert. Ärztemangel sei vor allem ein Problem fehlender Nachfolger für Ärzte, die aus Altersgründen ihre Praxis aufgeben, sagte Vorstandsmitglied Günter Haas gestern in Frankfurt. Vor allem für ländliche Bereiche an der Peripherie, etwa im Odenwaldkreis, gelte: "Hier brennt es", betonte Haas. "Da kommen eine älter werdende Bevölkerung mit eingeschränkter Mobilität und eine schlechte Infrastruktur zusammen." Viele junge Ärzte bevorzugten städtische Gebiete, sagte Frank Dastych, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Vereinigung.

Frankfurt (dpa/lhe). Die Kassenärztliche Vereinigung hat bei der Vorstellung einer Analyse zur hausärztlichen Grundversorgung in Hessen mehr Anreize für junge Ärzte auf dem Land gefordert. Ärztemangel sei vor allem ein Problem fehlender Nachfolger für Ärzte, die aus Altersgründen ihre Praxis aufgeben, sagte Vorstandsmitglied Günter Haas gestern in Frankfurt. Vor allem für ländliche Bereiche an der Peripherie, etwa im Odenwaldkreis, gelte: "Hier brennt es", betonte Haas. "Da kommen eine älter werdende Bevölkerung mit eingeschränkter Mobilität und eine schlechte Infrastruktur zusammen." Viele junge Ärzte bevorzugten städtische Gebiete, sagte Frank Dastych, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Vereinigung.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare