Ein deutscher Eurofighter im Einsatz. (Symbolbild)
+
Ein deutscher Eurofighter im Einsatz. (Symbolbild)

Aufregung in Hessen

Lauter Knall über Hessen - Kein Funkkontakt zu Passagiermaschine

  • Yannick Wenig
    VonYannick Wenig
    schließen
  • Julian Dorn
    Julian Dorn
    schließen

Ein lauter Knall jagt vielen Menschen in Hessen einen Schrecken ein. Die Bundeswehr klärt nun über die Hintergründe auf.

Update vom Montag, 20.09.2021, 10.30 Uhr: Viele Südhessen dürften von dem lauten Knall am Montagmorgen unsanft aus dem Schlaf gerissen worden sein. Die Aufregung war groß: Zahlreiche Anwohner riefen verstört die Polizei. Nun ist die Ursache des Knalls klar: Die Geräuschquelle waren zwei Kampfjets der Bundeswehr. Der von ihnen ausgelöste Überschall-Knall über Südhessen schreckte die Bürger dann auf.

Nun ist auch klar, wohin die Jets unterwegs waren: Laut Bundeswehr sind die beiden Eurofighter-Piloten vom bayerischen Landshut aus zu einer nach Amsterdam fliegenden Passagiermaschine aufgebrochen, um nach dem rechten zu sehen. Zu der Maschine hatte es zuvor keinen Funkkontakt mehr gegeben. Das sei nicht ungewöhnlich, heißt es nun von der Bundeswehr gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Manchmal stellten Piloten versehentlich die falsche Frequenz ein. Dann würden sicherheitshalber die sogenannten „Alarmrotten“ der Bundeswehr zum Einsatz gebracht, um zu überprüfen, ob sich die Maschine in einer Notlage befindet, und dann gegebenenfalls eine mögliche terroristische Bedrohung abzuwehren, teilt die Bundeswehr mit.

Ein deutscher Eurofighter im Einsatz. (Symbolfoto)

Lauter Knall schockt Menschen in Hessen: Polizei erhält zahlreiche Notrufe

Erstmeldung vom Montag, 20.09.2021, 8.48 Uhr: Frankfurt – Ein lauter Knall hat am Montagmorgen (20.09.2021) viele Menschen in Hessen aus dem Schlaf gerissen und ihnen einen Schrecken eingejagt. Wie der Radiosender FFH berichtet, seien infolgedessen bei der Polizei etliche Notrufe von besorgten Bürgerinnen und Bürgern eingegangen. Dem Bericht zufolge sprachen einige Betroffene sogar von wackelnden Wänden und Scheiben. Informationen über entstandene Sachschäden liegen bislang jedoch nicht vor.

Ursache für den Knall in den frühen Morgenstunden soll nach Angabe der Polizei ein Überschallflug eines Düsenjets gewesen sein, die aus Richtung Bayern in Richtung Niederlande unterwegs war. Dieser Überschallknall fühle sich wie eine Druckwelle an und sei über mehrere Kilometer hinweg zu spüren und vor allem auch zu hören.

Kampfjets lösen lauten Knall in weiten Teilen von Hessen aus

Laut Polizei sei dieses Phänomen aber nichts Gravierendes. Bei Flügen von Düsen- und Kampfjets sei ein Überschallknall durchaus normal. Immer wieder kommt es vor, dass Kampfjets einen Überschallknall auslösen. Das laute Geräusch lässt die Bevölkerung aber häufig erschrecken. (yw/judo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare