_122742_4c
+
Es hat wie erhofft doch noch geklappt: Eine Neuauflage von »Jazz meets Classic« im Rosengärtchen.

Festspiel-Extrakt im Rosengärtchen

  • Annette Spiller
    VonAnnette Spiller
    schließen

Im Juli soll es wieder Kultur im Wetzlarer Rosengärtchen geben. Nachdem die »großen« Festspiele wegen der Hygieneregeln in der Corona-Pandemie auch für dieses Jahr abgesagt werden mussten, haben die Verantwortlichen ein kleineres Programm entwickelt. Ab sofort gibt es Karten - für mindestens 200 Besucher pro Aufführung, eventuell auch ein paar mehr.

Wetzlarer Festspiele glauben an 2021« lautete eine Überschrift im November letzten Jahres in dieser Zeitung - und es hat nun doch noch geklappt, auf den letzten Metern.. »Mein Sommer mit Dir - 2021 - Open Air Rosengärtchen« heißt auch der Extrakt aus dem eigentlich geplanten und bereits von 2020 verschobenen Veranstaltungsreigen. Festspielleiterin Evangelia Sonntag hat ein vielfältiges Programm aus dem ursprünglichen Angebot und neuen Veranstaltungen zusammengestellt. Voraussetzungen unter anderem waren, der limitierte Aufenthalt im Freien in Höhe von 200 Besuchern und die Anzahl der Darsteller auf der Bühne, die die Abstandsregeln zu befolgen haben. Damit fielen zum Beispiel Schauspiele und Musicals durch das Regelraster: Zu viele Darsteller, mit zu viel Nähe.

Das Programm: Am 5. Juli eröffnet nun Chin Meyer, Deutschlands Top-Analyst für Lebensverhältnisse, die Festspiele mit »Leben im Plus«. Beste Leseperformance bietet am 8. Juni der Schauspieler und Synchronsprecher Jens Wawrczeck mit dem Programmpunkt »Hitch und ich«. Am 10.7. gibt es eine Friedrich-Stoltze-Revue mit Michael Quast und Stefani Kunkel, am 12. 7. Kabarett mit Carmen de Feo (»La Signora - Die Schablone, in der ich wohne«). Am 13. Juli folgt »Ass-Dur: QUINT-ESSENZ«, Musikkabarett mit den Brüdern Dominik Wagner und Florian Wagner. »Frank & Die netten Nachbarn - Machen Sie das alles selbst?« von und mit Frank Mignon heißt das Programm am 15. Juli. Swing & Chansons bieten am 16. Juli Sängerin Eveline Lembke und Marcel Rudert (Gitarre, Piano). »Empirisch belegte Brötchen«, also Gedichte und Lieder in überwiegend komischer Manier, serviert Marco Tschirpke am 18. Juli. Die Showrevue des Spotlight Talent e. V. bringt »Fujiama Nightclub - Goes Wetzlar« am 19. Juli auf die Bühne. »Der alte Klang und das Meer« ist eine musikalische Lesung mit Nina Hoger und Ulla van Daelen am 20. 7. Am 21. Juli gibt es »Jazz meets Classic - Family & Friends« mit David Frenkel, Jan Luley, Dimitri Frenkel und Ulla Keller. Lach- und Machtgeschichten zur Lage der Nation präsentiert das Kabarett-Theater DISTEL am 21. Juli (»Skandal im Spreebezirk«), bevor am 24. 7. Thomas Borchert und Navina Heyne die schönsten Musical-Duette präsentieren. Und »Wenn die Narzissen wieder blühen« beim Kabarett von und mit Vera Deckers, dann ist mit dem 25. Juli der letzte Tag der »kleinen« Rosengärtchen-Festspiele gekommen.

Vorgaben: Die Festspiele haben ein Hygienekonzept eingereicht, das durch seine Maßnahmen eventuell sogar 250 Besucher im Rosengärtchen möglich macht. Das Konzept wird zurzeit von den zuständigen Stellen des Kreises geprüft. Ansonsten bleibt es bei jeweils 200 Besuchern.

Besonderes Augenmerk an den Festspielabenden fällt auf die Hygieneregeln für die Zuschauer. Diese Regeln sind auf den Programmflyern und Programmbeilagen abgedruckt sowie auf der Homepage nachzulesen. Vor Ort werden doppelt so viele Mitarbeiter die Zuschauer leiten. Der Einlass für Besucher erfolgt nur mit den drei Gs: genesen, geimpft oder getestet. Für diejenigen, die ihre Testung vergessen haben, gibt es an den Veranstaltungstagen eine Teststation im Rosengärtchen. Sie öffnet um 19 Uhr und schließt mit Beginn der Veranstaltung. Die Veranstaltungen finden ohne Pause statt. Besucher können sich Getränke mitbringen, denn es wird kein gastronomisches Angebot geben. Glasflaschen und Gläser im Zuschauerraum sind nicht erlaubt.

Tickets: Der Vorverkauf für die 14 Veranstaltungen hat gestern an den üblichen Vorverkaufsstellen (oder am Ticket-Telefon: 0 64 41/2 26 01) begonnen. Die Preise mussten etwas angehoben werden. Familienabonnements und Sommer-Abos mit Nachlässen können für das kleine Programm nicht zur Verfügung gestellt werden. Weitere Infos und das Programm gibt es unter www.wetzlarer-festspiele.de. Eine Verlegung der Veranstaltungen bei schlechtem Wetter ist nicht möglich. Infos dazu am Aufführungstag ab 12 Uhr auf der Homepage oder unter Telefon 0 64 41/2 26 01.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare