1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Erste Römertage waren ein Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Römerfest war erstmals angesagt - und »halb Mittelhessen« zu Gast in Lahnau. Auf rund 10 000 Besucher beziffert Peter Schepp, Geschäftsführer des Fördervereins Römisches Forum Waldgirmes e.V., im Nachgang den Zuspruch auf der Grabungsstätte im Westen von Waldgirmes bei den Römertagen am Samstag und Sonntag.

Römerfest war erstmals angesagt - und »halb Mittelhessen« zu Gast in Lahnau. Auf rund 10 000 Besucher beziffert Peter Schepp, Geschäftsführer des Fördervereins Römisches Forum Waldgirmes e.V., im Nachgang den Zuspruch auf der Grabungsstätte im Westen von Waldgirmes bei den Römertagen am Samstag und Sonntag. Es war ein rundum gelungenes Angebot von Güte bei den Darstellungen antiken Handwerks, der Küche vor 2000 Jahren und selbstverständlich auch der Rüstung und Bewaffnung römischer Legionäre.

»Es ist uns hoffentlich gelungen, mit dieser hochwertigen Veranstaltung die Menschen für den Umgang mit diesem Teil unserer Geschichte zu sensibilisieren und weitere Akzeptanz für die wissenschaftliche Arbeit zu wecken«, so Peter Schepp gestern.

Erfreulich für die Gastgeber, die Heimatkundliche Arbeitsgemeinschaft Lahnau und den Förderverein Römerforum - sie scheinen alle Fixkosten wieder eingespielt zu haben. Der Blick richtet sich weiterhin nach vorn: Ob es denn eine Neuauflage der Römertage geben wird, vermag man derzeit allerdings noch nicht zu sagen, denn wenn es gelingt, die Grabungsstätte wie geplant zu einem kleinen archäologischen Park auszubauen, so soll dieses Vorhaben erst einmal Priorität genießen.

Denn Waldgirmes gilt als einzige bekannte zivile römische Stadtgründung östlich des Rheins, wenngleich die Strukturen nur von kurzer Dauer waren: Begründet etwa im Jahre 4 oder 3 v. Chr., wurde die Stadt nach der Niederlage des Varus von genau 2000 Jahren wieder aufgelassen. (so)

Auch interessant

Kommentare