Entscheidung zu Hanauer Mahnmal verschiebt sich

Hanau - Die Debatte um das Mahnmal für die Opfer des rassistischen Anschlags in Hanau geht weiter. Bei einem Gespräch von Angehörigen der Opfer mit den Fraktionsvorsitzenden der im Stadtparlament vertretenen Parteien sei kürzlich Einvernehmen darüber erzielt worden, dass zwei Entwürfe weiter konkretisiert werden sollten, teilte die Stadt mit. Zur Frage des Standorts habe sich eine teils kontroverse Debatte entwickelt.

Da weiterer Beratungsbedarf bestehe, werde es im November eine weitere Sitzung geben. Die ursprünglich angedachte Beschlussfassung zu dem Mahnmal am 8. November müsse damit verschoben werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare