Drei Jahre Haft für Strohmann

  • schließen

Frankfurt (dpa/lhe). Weil er als Strohmann im Auftrag professioneller Anlagebetrüger Konten eröffnet und Gelder weitergeleitet hat, ist ein Kaufmann vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Nach rund dreimonatiger Prozessdauer habe der 50-Jährige der Geldwäsche überführt werden können, teilte das Gericht am Montag mit. Die in Slowenien tätigen Betrüger hatten den Angaben zufolge zwischen März und Dezember 2016 insgesamt 20 deutsche Anleger mit falschen Renditeversprechungen geschädigt. Sie zahlten insgesamt rund 220 000 Euro auf die von dem Angeklagten in Deutschland eingerichteten Konten. Von dort aus wurden von ihm große Teile des Geldes an die Betrüger weitergeleitet.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare