Die Filmcrew ist schon da, von Bastian Pastewka fehlt hingegen jede Spur.
+
Die Filmcrew ist schon da, von Bastian Pastewka fehlt hingegen jede Spur.

Dreharbeiten für neue Pastewka-Serie gestartet

Bad Nauheim (chh). Am Donnerstag haben in Bad Nauheim die Dreharbeiten für die neue ZDF-Serie »Morgen hör’ ich auf« begonnen. Rund 100 Menschen haben das Treiben am Terrassencafé verfolgt.

Offenbar hat Dieter Scheiße gebaut. Von seinem deutlich jüngeren Kollegen muss er sich anhören, wie er seine Arbeit zu tun hat. Und das nicht gerade leise, das Gebrüll ist schon von Weitem zu hören. Die beiden sind gerade dabei, einen Lastwagen zu entladen und Film-Equipment in das Terrassencafé zu schleppen.

+++ Bilder vom Dreh

Es ist Donnerstag, 8.45 Uhr, Dieter und sein Kollege sind die Vorhut des Filmteams, das heute für die neue ZDF-Serie »Morgen hör’ ich auf« in Bad Nauheim drehen wird. Es dauert dann noch eine ganze Weile, bis es losgeht. Um die Mittagszeit nehmen die Aktivitäten rund um das Terrassencafé zu – beziehungsweise das »Blue Suede Shoes Diner«, wie es in der Serie heißen wird. Die Kamera wird aus dem Transporter geladen, ein Hot-Dog-Stand aufgebaut, Helfer sperren die Straße mit Absperrband. Auch die Passanten bemerken den Trubel. Wer nicht gerade ein Eis in der Hand hat, zückt das Smartphone und macht Fotos.

Eine Bad Nauheimerin hat es sich mit ihrer Tochter besonders gemütlich gemacht. Die beiden sitzen in einem Campingstuhl und beobachten das Treiben. »Wir hatten eine Ankündigung im Briefkasten. Da wir direkt um die Ecke wohnen, wollten wir uns das mal anschauen.« So geht es vielen. Um 14.30 Uhr stehen gut 100 Leute am Flatterband. Sie schauen zu, wie ein Mann mit gelber Weste letzte Anweisungen in sein Funkgerät spricht. Dann geht es los. »Ton ab!«

Während die Kamera auf Schienen von rechts Richtung Diner fährt, nähert sich von links eine adrett gekleidete Frau, geht über den Zebrastreifen und verschwindet im Café. Das Ganze wird noch einige Male wiederholt, bevor das Filmteam einpackt. »Das war’s? Wo ist denn dieser Pastewka?«, fragt einer der Zuschauer. Seine Begleitung schüttelt ratlos den Kopf.

Wären die beiden einige Stunden später In den Kolonnaden gewesen, sie hätten es gewusst. Die Filmcrew hatte nur den Drehort gewechselt. Etliche Schaulustige versammelten sich rund um die Boutique Jessica D. Und dann kam er, Bastian Pastewka. Mit einem Mercedes rollte er über die Parkstraße, stieg aus und marschierte in die Boutique. Immer und immer wieder, bis die Szene im Kasten war. Die Zuschauer waren entzückt, zwei junge Damen skandierten sogar »Basti, Basti« – was nicht nur den Schauspieler zum Schmunzeln brachte.

Bleibt zu hoffen, dass auch Dieter was zu lachen hatte. Er und sein Kollege werden heute schließlich gebraucht. Die Dreharbeiten gehen weiter.

Bastian Pastewka dreht in Bad Nauheim neue Serie Pastewka-Dreh: Straßen werden gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare