+

Doku: Attentäter Breivik in Wetzlar vor Norwegen-Anschlägen mit Waffenteilen kontrolliert

Wetzlar (fd). Es war der 22. Juli 2011, als der Rechtsterrorist Anders Breivik in Oslo und Utøya 77 Menschen tötete. Nun heißt es in der Arte-Dokumentation "Waffen für den Terror" unter anderem: Breivik soll vor den Anschlägen mit Waffenteilen im Auto in Wetzlar in eine Kontrolle geraten sein.

"Im Vorfeld seiner Taten soll Breivik im hessischen Wetzlar auf dem Rückweg aus einem südosteuropäischen Land kontrolliert worden sein. Mit Waffenteilen und Munition im Fahrzeug. Der spätere Massenmörder darf weiterfahren", heißt es in der Arte-Dokumentation von Journalist und Filmemacher Daniel Harrich. Das BKA sollte demnach die norwegischen Behörden benachrichtigen, doch offenbar sind die Informationen nie in Oslo angekommen. Gegenüber Daniel Harrich erklärt das BKA: "Personenbezogene Auskünfte erteilt das Bundeskriminalamt grundsätzlich nicht."

Rechtsterrorist Anders Breivik hatte am 22. Juli 2011 zwei zusammenhängende Anschläge in Norwegen verübt. Um 15.25 Uhr zündete er vor dem Bürogebäude des Ministerpräsidenten im Zentrum Oslos eine Autobombe. Bei der Explosion wurden acht Menschen getötet und weitere zehn Menschen verletzt. Zwei Stunden später erschoss er auf der Insel Utøya in einem Feriencamp der Jugendorganisation der sozialdemokratischen Arbeiterpartei 69 Menschen.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare