+
Vorsitzender Thomas Knop (Mitte) ehrte Alexander Dürl (links) und Robert Brandt für langjährige Treue zur DLRG.

DLRG Hüttenberg thematisiert erfolgten Trägerwechsel

Hüttenberg (jow). Vorsitzender Thomas Knop ging in der DLRG-Jahreshauptversammlung auf die neue Situation des Schwimmbades nach der Übernahme durch den Trägerverein ein.

Damit könne die DLRG wieder Schwimmkurse für Kinder sowie ein Kinderschwimmen in Kooperation mit TVH und Trägerverein anbieten. Knop machte klar, dass eine Weiterführung des Trainingsbetriebes ohne den Übergang des Bades an den Trägerverein nicht mehr möglich gewesen wäre.

Christof Südbrock verwies als Technischer Leiter auf die Ausbildung im vergangenen Jahr: 14 Mal wurde Rettungsschwimmer-Silber und vier Mal die Bronze-Prüfung abgenommen. Zudem gab es einen Erste-Hilfe-Kurs und Angebote für Übungsleiter anderer Nutzergruppen.

Für dieses Jahr sind wieder zwei Wachen an der Ulmtalsperre im Juni und September geplant. Jugendvertreter Lorenz Schieweck erläuterte, dass aktuell montags acht bis zehn Kinder an den Übungsstunden teilnehmen. Für 2014 sei es wichtig, die Teilnehmer auch für die Veranstaltungen des Kreisverbandes zu sensibilisieren. Im Kassenbericht wies Michael Rühl darauf hin, dass im vergangenen Jahr wegen der unklaren Badsituation keine Schwimmkurse stattfinden konnten. Einmütig verliefen die Wahlen: Thomas Knop bleibt Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Thomas Weber. Als Kassierer wurde Michael Rühl wiedergewählt, der von Christiane Führer vertreten wird.

Technischer Leiter ist Christof Südbrock, sein Stellvertreter Marco Schmidt, Materialwart bleibt Frank Hanisch und Jugendwart Andreas Schweitzer. Lorenz Schieweck wurde als Jugendvertreter bestätigt. Als neuer Kassenprüfer steht Holger Müller zur Verfügung.

Knop zeichnete für 50-jährige DLRG-Mitgliedschaft Walter Dahm, Franz-Rainer Brunda und Rudolf Karl Przibilla aus. Seit 25 Jahren sind Ernst Beppler, Ulrich Groß, Alexander Dürl und Robert Brandt dabei, seit zehn Jahren Mirjan Bödecker.

In diesem Jahr hätte zudem die Ehrung des DLRG-Gründers sowie langjährigen Übungsleiters Hans Krauhausen für 70-jährige Mitgliedschaft und die seiner Ehefrau Hete für 50-jährige Treue zum Verein angestanden. Bei einem tragischen Unfall waren beide ums Leben gekommen. Auch Hete Krauhausen war viele Jahre Leiterin des Kinderschwimmens und verantwortlich für die sportlichen Grundlagen der Ortsgruppe.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare