Corona-Tests
+
Eine Laborantin sortiert Proben.

Pandemie

Corona in Hessen: Inzidenz steigt rasant an – kritischer Wert überschritten

  • Sebastian Richter
    VonSebastian Richter
    schließen

Die Corona-Lage spitzt sich in Hessen weiter zu. Viele Inzidenzen sind rasant angestiegen, fast alle Kreise liegen über der kritischen Marke von 35 oder sogar 50.

Update vom Freitag, 20.08.2021, 6.08 Uhr: In Hessen sind der vergangenen 24 Stunden weitere Neuinfektionen mit Corona dazugekommen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Freitag (20.08.2021) 803 neue Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen und liegt bei 50,8 (Vortag: 44,1).

Die höchste Inzidenz in Hessen hat Kreis Fulda mit 83,4. Am Vortag lag sie noch bei 66,8. Danach folgen die Städte Offenbach mit 72,2 und Frankfurt mit 70,0. Frankfurt hat damit die kritische Marke von 50 deutlich überschritten. Den niedrigsten Wert hat der Werra-Meißner-Kreis mit 9,9.

Kreis7-Tage-Inzidenz (Vortag)
Kreis Bergstraße54,4 (53,6)
Kreis Darmstadt-Dieburg45,7 (38,6)
Kreis Fulda83,4 (66,8)
Kreis Gießen38,1 (41,7)
Kreis Groß-Gerau53,0 (48,2)
Kreis Hersfeld-Rotenburg52,2 (52,2)
Hochtaunuskreis31,1 (31,7)
Kreis Kassel53,2 (44,3)
Lahn-Dill-Kreis39,9 (36,7)
Kreis Limburg-Weilburg41,9 (29,7)
Main-Kinzig-Kreis55,4 (45,7)
Main-Taunus-Kreis51,6 (49,5)
Kreis Marburg-Biedenkopf34,0 (30,4)
Odenwaldkreis40,3 (35,2)
Kreis Offenbach64,4 (61,5)
Rheingau-Taunus-Kreis32,1 (31,0)
Schwalm-Eder-Kreis31,7 (21,1)
Vogelsbergkreis20,8 (22,7)
Kreis Waldeck-Frankenberg33,9 (25,6)
Werra-Meißner-Kreis9,9 (5,0)
Wetteraukreis37,3 (31,1)
Stadt Darmstadt49,4 (50,0)
Stadt Frankfurt70,0 (49,5)
Stadt Kassel65,8 (55,4)
Stadt Offenbach72,2 (72,2)
Stadt Wiesbaden58,9 (60,7)
Durchschnitt Hessen50,8 (36,4)

Quelle: Robert Koch-Institut Stand: 20.08.2021, 03:14 Uhr | Anmerkungen: Aufgrund unterschiedlicher Meldewege können sich die Zahlen des Ministeriums und die der Städte und Kreise leicht unterscheiden. In der Regel sind die Zahlen umso aktueller, je niedriger die Meldeebene. Neuinfektions- bzw. Todesfallwerte unter 0 sind auf Meldekorrekturen zurückzuführen.

Corona in Hessen: Inzidenz steigt – Viele Regionen über 35er Marke<

Update vom Donnerstag, 19.08.2021, 06.25 Uhr: In Hessen sind innerhalb eines Tages weitere Neuinfektionen mit Corona dazugekommen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 566 neue Fälle (19.08.2021). Die 7-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen und liegt bei 44,1 (Vortag: 41,1). Im Zusammenhang mit dem Virus starben fünf weitere Menschen.

Die höchste Inzidenz in Hessen hat weiterhin die Stadt Offenbach mit 72,2. Am Vortag lag sie noch bei 66,0. Danach folgt Fulda mit 66,8 und der Kreis Offenbach, wo die Inzidenz ebenfalls stieg und nun bei 61,5 liegt (Vortag: 57,3). Den niedrigsten Wert hat der Werra-Meißner-Kreis mit 5,0. Frankfurt ist mit 49,5 kurz vor der 50er Marke.

Corona in Hessen: Inzidenz steigt – Über 600 Neuinfektionen 

Update vom Mittwoch, 18.08.2021, 06.46 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen ist erneut gestiegen. Am Mittwoch (18.08.2021) meldet das Robert Koch-Institut 699 neue Corona-Fälle in ganz Hessen. 4 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 41,1 (Vortag: 36,4).

Die Stadt mit der höchsten Inzidenz ist Offenbach (66,0. Vortag: 76,8). Dahinter folgt die Stadt Wiesbaden mit einer Inzidenz von 58,2 (Vortag: 51,4) und der Landkreis Offenbach mit einer Inzidenz von 57,3 (Vortag: 57,3).

Am Dienstag (17.08.2021) tagte das Corona-Kabinett in Hessen. „Wir haben heute die Corona-Schutzverordnung verlängert und an die Ergebnisse der Bund-Länder-Konferenz angepasst“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir (Grüne). Die neue Verordnung gilt ab Donnerstag (19.08.2021) für vier Wochen. Alle Corona-Maßnahmen in Hessen im Überblick.

Corona in Hessen: Immer mehr Kreise über kritischer Inzidenz – Aktuelle Fallzahlen

Update vom Dienstag, 17.08.2021, 06.28 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) informiert über die aktuelle Zahl der Neuinfektionen in Hessen. Insgesamt infizierten sich am Dienstag (17.08.2021) 273 Menschen mit dem Coronavirus, das RKI meldet 4 neue Todesfälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich im Vergleich zum Vortag erhöht. Die Inzidenz lag am Montag (16.08.2021) bei 34,6, am Dienstag (17.08.2021) liegt sie bei 36,4.

Die Stadt mit der höchsten Inzidenz ist Offenbach (76,8. Vortag: 76,0). Darauf folgen der Landkreis Offenbach (57,3. Vortag: 53,1) sowie die Stadt Frankfurt (53,6. Vortag: 50,0). Das hessische Corona-Kabinett will darüber hinaus am Dienstag (17.08.2021) beraten, wie der Kampf gegen die Pandemie weiter geführt werden soll.

Erstmeldung: Frankfurt – Die vierte Corona-Welle ist in Hessen angekommen. Nachdem Anfang des Sommers die Fallzahlen und Inzidenzen deutlich zurückgegangen waren, steigen die Werte inzwischen wieder rasant an. Ab gewissen Inzidenzwerten greift das hessische Stufenkonzept, das weitere Maßnahmen und Regeln für die Kreise festlegt. Diese Maßnahmen müssen dann von den Kreisen über eine Allgemeinverfügung in Kraft gesetzt werden.

Innerhalb weniger Wochen stieg die Inzidenz in vielen Kreisen in Hessen an. Während die Inzidenz in Hessen sich Ende Juni im einstelligen Bereich befand, nähern sich die Werte bei fast allen Kreisen wieder einem Niveau, bei dem das Stufenkonzept eine weitere Verschärfung der Corona-Regeln vorsieht.

Corona in Hessen: Impfkampagne und Corona-Gipfel

Zudem geht das Tempo der Impfkampagne zurück. Während die Mehrheit der Menschen in Hessen bereits vollständig geimpft ist, sinken die Impfzahlen. Impfstoff drohe dabei nicht zu verfallen, genauso werde kein Impfstoff vernichtet, so ein Sprecher des Innenministeriums. „Bislang konnten in den hessischen Impfzentren Dosen nur in Einzelfällen nicht genutzt werden“, so der Sprecher. In diesen Fällen handle es sich demnach hauptsächlich um verunreinigte Chargen. Inzwischen haben sich die Impfzentren in Hessen zu einer „Impfstoffbörse“ zusammengeschlossen, über das Impfstoff verteilt werden kann. Außerdem soll der Impfstoff vom Bund zukünftig über ein Bestellsystem verteilt werden.

Beim Corona-Gipfel von Bund und Ländern am Dienstag (10.08.2021) wurde die Strategie im Kampf gegen Corona für den Herbst beschlossen. Wichtigstes Ergebnis: Die 3G-Regel soll umfassend eingesetzt werden. Diese beinhaltet Lockerungen für geimpfte, genesene und getestete Personen bei Inzidenzen über 35. Gleichzeitig soll der kostenfreie Bürgertest wegfallen, wenn Menschen die Möglichkeit haben, sich impfen zu lassen. In Hessen tritt am Dienstag (17.08.2021) das Corona-Kabinett zusammen, um einen konkreten Plan für Hessen aufzustellen und gegen die steigenden Fallzahlen vorzugehen.

Corona in Hessen: Die aktuelle Lage

Besonders schnell steigen die Inzidenzen im dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiet, allen voran in Offenbach, dem Main-Taunus-Kreis, Frankfurt und Wiesbaden. So mussten in Frankfurt bereits Lockerungen zurückgenommen werden – zwei Tage nach der Einführung. Obwohl die Inzidenz im Odenwaldkreis aktuell über dem kritischen Wert liegt, plant der Verwaltungsstab zunächst keine neuen Einschränkungen. Im Gegensatz wurden in Wiesbaden die Corona-Regeln jedoch erneut verschärft. Auch im Main-Taunus-Kreis* und Darmstadt liegt die Inzidenz über 35, in Offenbach* sogar über 70. (spr) *fnp.de und op-online.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare