Bei einem Unfall auf der A7 bei Bad Hersfeld am Freitagmorgen (08.10.2021) sind 30 Meter Schutzplanke am Stück herausgerissen worden.
+
Bei einem Unfall auf der A7 bei Bad Hersfeld am Freitagmorgen (08.10.2021) sind 30 Meter Schutzplanke am Stück herausgerissen worden.

Bad Hersfeld

Unfall auf der A7: Lkw-Fahrer schläft am Steuer ein – und sorgt für kilometerlangen Stau

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Nach einem Unfall auf der A7 bei Bad Hersfeld kommt es auf der Fahrbahn in Richtung Kassel zu einem langen Stau. Ein Lkw-Fahrer war am Steuer eingeschlafen.

Bad Hersfeld – Auf der Autobahn 7* bei Bad Hersfeld ist es am frühen Freitagmorgen (08.10.2021) zu einem Unfall gekommen. Ein Lkw-Fahrer kam dabei von der Fahrbahn ab – nachdem er in einen Sekundenschlaf verfallen war.

Aufgrund des Unfalls kam es kam zu einer Vollsperrung der Fahrbahn und einem langen Stau in Richtung Kassel*.

Unfall auf A7 bei Bad Hersfeld: Lkw-Fahrer fällt in Sekundenschlaf

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall auf der A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld/West. Der 59-jährige Fahrer eines unbeladenen Tiertransports aus Schwäbisch Hall war aus Richtung Fulda kommend unterwegs in Richtung Kassel.

Gegen 4.04 Uhr sei der Lkw-Fahrer in einen Sekundenschlaf verfallen und mit seinem Lastzug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort krachte er in die Leitplanke. Anschließend wurde er in Richtung Fahrbahn abgewiesen, bevor er gegen eine Betongleitschutzwand auf der linken Seite stieß.

Bei dem Unfall wurde etwa 30 Meter Schutzplanke an der A7 am Stück herausgerissen, berichtet die Polizei. Das Material versperrte anschließend den Stand- sowie den ersten und zweiten Fahrstreifen. Der Sattelzug selbst, geschädigt durch den Unfall, blockierte den dritten Fahrstreifen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Unfall auf der A7 bei Bad Hersfeld: Mehr als sechs Kilometer Stau am Freitagmorgen (08.10.2021)

Im Zuge der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Fahrbahn in Richtung Kassel voll gesperrt worden. Der Standstreifen sowie der erste und zweite Fahrstreifen sind mittlerweile wieder freigegeben worden. Auf dem dritten Fahrstreifen dauert die Bergung des Lkw um 7.45 Uhr noch an. Der Verkehr staut sich bis nach Kirchheim.

Alle auslaufenden Betriebsstoffe hat die Feuerwehr aufgenommen. Zudem habe die Feuerwehr die Schutzplanke getrennt. Der Sachschaden im Zuge des Unfalls auf der A7 bei Bad Hersfeld beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 75.000 Euro. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Vor Kurzem war es zwischen Niederaula und Kirchheim zu einem weiteren Unfall auf der A7* gekommen. Der Fahrer eines Lkw wurde schwer verletzt – auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion