1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

59-jährige Fußgängerin starb bei Unfall in Marburg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Marburg (süd/pm). Eine 59-jährige Frau aus Marburg starb am Dienstag gegen 11.30 Uhr bei einem schweren Verkehrsunfall an der Einmündung Frankfurter Straße/Stresemannstraße. Die Frau befand sich auf dem Gehweg, als ein rückwärts fahrender VW Golf sie erfasste. Am Steuer des Autos saß eine 88 Jahre alte Frau.

Nach bisherigen Ermittlungen parkte die 88-Jährige ihren Golf mit Automatikgetriebe rückwärts aus und fuhr dann offenbar mit Vollgas los. Der Golf überquerte die komplette Frankfurter Straße, prallte gegen einen Porsche und versetzte diesen um mehrere Meter. Die alte Dame legte nach Zeugenaussagen nach der Kollision den Rückwärtsgang ein und gab erneut Gas.

Wieder ging es mit unkontrollierter Geschwindigkeit über die gesamte Frankfurter Straße. Bevor ein Stromkasten die Fahrt des Golfs endgültig stoppte, kam es auf dem Gehweg zum Zusammenstoß mit der 59-jährigen Fußgängerin. Notarzt und Rettungskräfte brachten die Frau unter Reanimationsmaßnahmen ins Krankenhaus, wo sie letztlich den schweren Verletzungen erlag.

Die 88-jährige Golffahrerin blieb körperlich unverletzt. An dem Porsche entstand ein Schaden von mindestens 10 000 Euro. Die Polizei zog in Absprache mit der Staatsanwaltschaft einen Kraftfahrzeugsachverständigen hinzu.

Auch interessant

Kommentare