35-Jähriger Autofahrer nach Unfallflucht verhaftet

Hallgarten/Wiesbaden (dpa/lhe) – Zuerst die Flucht ergriffen, dann am frühen Morgen doch an die Unfallstelle zurückgekehrt: Die Polizei hat am Donnerstagmorgen einen 35-Jährigen festgenommen.

Er soll im Rheingau für einen schweren Verkehrsunfall verantwortlich sein. Dabei kam kurz vor Mitternacht ein 62-jähriger Radfahrer ums Leben. Dessen 65-jährige Ehefrau wurde schwer verletzt. Beide waren auf einem Radweg neben einer Kreisstraße unterwegs, als sie kurz vor Hallgarten bei Oestrich-Winkel von einem Auto voll erfasst wurden.

Wie die Polizei berichtete, hat der 35-Jährige gestanden, für den schweren Unfall verantwortlich zu sein. Der Mann sei kurz vor dem Ortseingang mit seinem Audi von der Fahrbahn abgekommen. Der Tatverdächtige war am frühen Morgen kurz nach 05.00 Uhr an die Unfallstelle zurückgekehrt und hatten sich dort der Polizei gestellt. Zuvor war bereits nach dem Unfallfahrzeug gefahndet worden.

Die Ermittler prüfen nun, ob der 35-Jährige unter Einfluss von Alkohol oder Drogen stand. Es sei eine Blutprobe angeordnet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare