+

30-Jährige bei Familiendrama durch Messerstiche getötet

Zwei junge Brüder sollen ihre Schwester bei einem Familienstreit mit Messerstichen getötet haben. Die 21 und 26 Jahren alten Männer sind auf der Flucht. Die Polizei fahndet nach ihnen.

Hanau (dpa/lhe) - Eine 30-jährige Frau ist am Donnerstagabend in Hanau bei einem blutigen Familiendrama vermutlich von ihren Brüdern erstochen worden. Unter dringendem Tatverdacht stehen ein 21 und ein 26 Jahre alter Mann, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Freitag sagte. Die Polizei fahndet nach den Flüchtigen.

Die genauen Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, sind unklar. "Wir müssen noch ermitteln, warum der Streit eskalierte und wie der Tatablauf war", sagte Polizeisprecher Rudolf Neu. Die 30-Jährige soll durch mehrere Messerstiche so schwer verletzt worden sein, dass sie wenig später starb. Eine Obduktion in der Gerichtsmedizin Frankfurt sollte am Freitag Erkenntnisse zur Todesursache bringen. Ergebnisse sollten bis zum Nachmittag vorliegen.

Ein Nachbar hatte die Polizei am Abend gerufen, weil er einen lautstarken Streit in dem Mehrfamilienhaus gehört hatte. Die Tat habe sich nach ersten Erkenntnissen in der Wohnung und im Treppenhaus abgespielt. Im Treppenhaus wurde die Frau noch lebend gefunden, starb aber wenig später. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, blieb der Ehemann des Opfers bei der Auseinandersetzung unverletzt.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare