1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

1244 Tauben starteten in Tennenlohe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hüttenberg/Gießen (rge). Zum zweiten Preisflug der RV Hüttenberg wurden von den 39 Züchtern 1244 Tauben auf die diesmal 201 Kilometer lange Flugstrecke gesetzt.

Hüttenberg/Gießen (rge). Zum zweiten Preisflug der RV Hüttenberg wurden von den 39 Züchtern 1244 Tauben auf die diesmal 201 Kilometer lange Flugstrecke gesetzt. Auflassort war diesmal die Stadt Tennenlohe bei Fürth. Bei Sonnenschein und leichtern Ostwind erfolgte der Start durch Flugleiter Walter Jänicke um 8.50 Uhr. Durch die günstige Wetterlage erreichten die Tauben die schnelle Fluggeschwindigkeit von 93 Stundenkilometern. Das beste Gesamtergebnis mit 222 gesetzten Tauben und 15 Preisen holte sich Helmut Desch (Brandoberndorf).

Die erste Taube traf so bereits um 10.57 Uhr bei der SG Strudel (Kirchgöns) ein. Es folgten drei Tauben bei Gerald Sternheimer in Brandoberndorf. Position Fünf ging an die SG Waldschmidt/Kunz (Großen-Linden), dann folgen Tauben bei Horst Flake (Niederkleen), Egon Pitz (Watzenborn-Steinberg), bei der SG Blöhs-Michaelis (Dorf-Güll), der SG Wagner/Braun (Niederkleen), Wilfried Höchst (Kirchgöns), Joachim Schuchmann (Münchholzhausen) und Karl Henrich (Hüttenberg). Um 11.15 Uhr endete die Konkurszeit bei Erich Faber (Hüttenberg). Die noch nicht aussagefähige Tabelle der RV-Meisterschaft wird angeführt von Joachim Schuchmann, Gerald Sternheimer, der SG Wagner/Braun, Horst Weber und Wilfried Höchst. 16 von 39 Züchtern verfügen nach dem 2. Preisflug noch über maximal 10 Preise.

Auch interessant

Kommentare