Der Hamburger Star-Koch Tim Mälzer sitzt in der Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz und kämpft mit den Tränen. (Screenshot)
+
Star-Koch Tim Mälzer musste in der Hamburger Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz weinen, da ihn die Angst um seine Mitarbeiter plage. Mittlerweile schämt sich der Hamburger Gastronom für seinen Tränenausbruch. (Screenshot)

Corona-Tränen wegen Mitarbeitern

„Heulsuse“ Tim Mälzer: Hamburg TV-Starkoch (Vox) schämt sich für Weinkrampf bei Markus Lanz (ZDF)

Tim Mälzer schämt sich für den „Heulsusenauftritt“ bei Markus Lanz (ZDF). Der Hamburger Star-Koch spricht im „Rolling Pin“-Podcast über seine Gefühle

Hamburg - Star-Koch Tim Mälzer* sorgte mit seinem tränenreichen Auftritt in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz* für bundesweites Aufsehen. Es ist der 5. Mai 2020, als der Hamburger* Gastronom seinen Emotionen freien Lauf lässt*, da er sich um die Existenz seiner Mitarbeiter sorgte. Nun spricht er im „Rolling Pin“-Podcast über seinen Gefühlsausbruch und lässt verlauten, sich dafür schämen zu würden*. Bei der letzten Markus-Lanz-Sendung vor der Sommerpause, am Donnerstagabend, 9. Juli 2020 bricht Mälzer vor Lanz jedoch neuerlich in Tränen aus.*

Da auch an einem Tim Mälzer die Coronavirus-Sars-CoV-2*-Krise nicht spurlos vorbeigeht, zeigte sich der TV-Koch Anfang Mai sichtlich gerührt von der Prognose, dass die Pandemie die Gesellschaft noch eineinhalb Jahre beschäftigen könnte. Mittlerweile hat sich der 49-Jährige zu seinem Tränenkampf geäußert und merkte an, dass ihm sein „Heulsusenauftritt“ im ZDF „unangenehm“ war. Weit weniger unangenehm war ihm hingegen wohl das Verschenken von Kaviar*, der als Beilage zu einem sündhaft teuren Steinbutt in seinem Restaurant „Die Gute Botschaft" serviert wurde. * 24hamburg.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare