1. Wetterauer Zeitung
  2. Boulevard

„Let‘s Dance“ 2022: Amira Pocher plaudert schon vor der Sendung Details aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Lehmer

Kommentare

Amira Pocher kommt zu einer Benefiz-Gala zugunsten der McDonald‘s Kinderhilfe-Stiftung.
Amira Pocher schwingt bei der diesjährigen Staffel von „Let‘s Dance“ das Tanzbein. Vorab verriet sie nun Details zur Auftaktshow. © picture alliance/dpa | Tobias Hase

Amira Pocher ist in der diesjährigen Staffel von „Let‘s Dance“ dabei. Vorab verriet sie nun Details über die Auftaktshow.

Köln - Es ist wieder so weit: „Let‘s Dance“ startet in die fünfzehnte Runde. Die Tanzriege* ist vollständig, die Jury hingegen nur teilweise. Zum ersten Mal in der Geschichte der RTL*-Show fehlt Juror Joachim Llambi. Er ist positiv auf das Coronavirus getestet worden* und kann daher am 18.02.2022 nicht am Jury-Pult sitzen. Ersatz wurde schnell gefunden, sodass der Auftaktfolge nichts entgegensteht. Kurz vor der Sendung meldete sich Teilnehmerin Amira Pocher zu Wort und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen.

„Let‘s Dance“ 2022: Amira Pocher verrät erste Details

Wie DerWesten berichtet, ist Amira Pocher felsenfest davon überzeugt, dass die RTL-Show auch in diesem Jahr „geil“ wird. In einer Instagram-Story erklärte die Moderatorin ihre lange Instagram-Pause, über die sich manche Fans gewundert hatten. Die vergangenen Tage seien sehr intensiv gewesen, denn als Zweifach-Mama habe das bereits begonnene „Let‘s Dance“-Training viel von ihr abverlangt. Für ihre Teilnahme wurde Amira stark von Ex-Bachelor-Kandidatin Angelina Pannek kritisiert. Als Mutter habe man bei einer solchen Show nichts zu suchen, schoss die Bachelor-Finalistin von 2014 gegen Amira. Ihre Freude lässt sich die Frau von Oliver Pocher* davon aber nicht verderben.

Amira Pocher über die Auftaktsendung: „Es wird ein geiler Tanz“

Die „Prominent“-Moderatorin plaudert sogar schon vor der Auftaktsendung ein paar Details aus. Zwar dürfe sie „noch nicht sagen, wer mit mir in der Gruppe ist, auch noch nicht, wer die Profis sind, mit denen ich in der Gruppe bin“. Allerdings verspricht sie ihren Fans: „Es wird ein geiler Tanz“. Die Erwartungen an sie dürften damit noch höher sein, als sie ohnehin schon sind. Amira tritt in die Fußstapfen ihres Mannes Oliver Pocher, der vor ein paar Jahren selbst das Tanzbein bei „Let‘s Dance“ geschwungen hat. Doch während Olli eher herumkasperlte und als Kultfiguren wie Freddie Mercury oder Britney Spears auftrat, wird sich Amira wohl eher auf das Tanzen konzentrieren. Im Interview mit dem Sender versicherte sie, dass man sie nicht in „knappen Britney-Spears-Anzügen“ auf dem RTL-Parkett sehen wird.

„Let‘s Dance“ 2022: Amira Pocher „extrem aufgeregt“

Ihr Ziel sei es, „ihr verstecktes Talent“ hervor zu kitzeln, so die 29-Jährige. Dieses Talent kann Amira auch gut gebrauchen, schließlich hat sie es mit harter Konkurrenz zu tun. Unter anderem muss sie gegen Kandidatinnen wie Cheyenne Ochsenknecht, Janin Ullmann oder auch Frauke Ludowig antreten. Die Nerven versucht Amira dennoch nicht zu verlieren. „Es macht einfach so Spaß! Davor war ich extrem aufgeregt, aber jetzt ist es eine andere Aufregung“, plauderte sie kurz dem Start der Sendung am Freitagabend aus.

Wie weit Amira Pocher im RTL-Tanzwettbewerb kommt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Sie selbst hat sich vorgenommen, ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen und der nächste „Dancing Star“ zu werden*. (ale)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare