Inge Schneider

Zuletzt verfasste Artikel:

»Auszeichnung habt ihr verdient«
Wetterau

»Auszeichnung habt ihr verdient«

Es war eines der ersten Bauten in Oberau-Süd, 1993 im Fachhausstil errichtet: das Landgasthaus »Knusperhäuschen«. Von der Landesregierung ist es jetzt als eines der 50 besten Dorfgasthäuser Hessens ausgezeichnet worden. Was bedeutet den Besitzern die Auszeichnung und welches Konzept verfolgen sie?
»Auszeichnung habt ihr verdient«
Glauburg: Ein Kreis schließt sich nach 200 Jahren in Stockheim
Glauburg

Familiengeschichte

Glauburg: Ein Kreis schließt sich nach 200 Jahren in Stockheim

Im 18. Jahrhundert wandern die Vorfahren Irmgard Reicherts aus Stockheim von Ranstadt nach Schlesien aus. 200 Jahre später bringt der Zweite Weltkrieg Nachkommen dieser Siedler zurück.
Glauburg: Ein Kreis schließt sich nach 200 Jahren in Stockheim
Zwischen Radiohead und Rammstein
Bad Vilbel

Zwischen Radiohead und Rammstein

Bad Vilbel (im). Schon nach dem ersten Song brandete begeisterter Applaus in der Wasserburg auf - am Ende hielt es die Zuhörer nicht mehr auf den Stühlen: Mit Standing Ovations honorierte das Publikum der Burgfestspiele das Ausnahmekonzert der international gefeierten Berliner A-cappella-Formation Onair.
Zwischen Radiohead und Rammstein
Hilfe beim Ankommen durch ein spezielles Bürgerbüro in Ranstadt
Ranstadt

Ukraine-Flüchtlinge

Hilfe beim Ankommen durch ein spezielles Bürgerbüro in Ranstadt

In einem fremden Land ankommen nach Flucht vor Krieg, ist nicht leicht. Besser geht dies, wenn Landsleute beim Eingewöhnen helfen. In Ranstadt gibt es nun ein Beispiel, das Schule machen kann.
Hilfe beim Ankommen durch ein spezielles Bürgerbüro in Ranstadt
»Too good to go«: Essen per App retten
Friedberg

Auch in Oberhessen immer beliebter

»Too good to go«: Essen per App retten

Per App Lebensmittel, Snacks und Mahlzeiten bestellen, die nicht (mehr) verkauft werden können, zu einem unschlagbaren Preis bezahlen und anschließend genießen: Auch in Oberhessen machen immer mehr Supermärkte, Läden, Bäckereien oder Tankstellen mit.
»Too good to go«: Essen per App retten
Vom Leben der Einhörner
Florstadt

Ausstellung

Vom Leben der Einhörner

Sie schwimmen und rennen, sie kuscheln in Großmutters Pelz und lassen sich Märchen vorlesen: Das ganz eigene Leben der Einhörner können sich Besucher in einer Ausstellung in Florstadt jetzt selbst anschauen.
Vom Leben der Einhörner
Scheune ist jetzt ein Theater
Wetterau

Scheune ist jetzt ein Theater

Ihre Familie hat Wurzeln in Heuchelheim: Über Alena Neuberts Großmutter gelangte die Hofreite an der Hauptstraße samt Scheune zurück ins Erbe: Da fasste die 26-jährige Musicaldarstellerin aus Friedberg sich ein Herz, übernahm das Anwesen und eröffnete ohne öffentliche Förderung ihr eigenes kleines Theater. Das »Theater Fortuna« mitten in der Wetterau - und erfüllte sich damit einen Traum.
Scheune ist jetzt ein Theater
Liebe, Kampf und Wortgefechte
Bad Vilbel

Burgfestspiele

Liebe, Kampf und Wortgefechte

Liebe und Lüge, Intrige und Ironie, Erotik und Esprit: Die Premiere der Shakespeare-Komödie »Viel Lärm um nichts« bei den Bad Vilbeler Burgfestspielen erfüllte Erwartungen.
Liebe, Kampf und Wortgefechte
Jeder Dritte mit Einser-Abschluss
Nidda

Jeder Dritte mit Einser-Abschluss

Nidda (im). Unter dem Motto »Die goldenen Zwanziger - mit uns der Boom, nach uns die Krise« stand die Abiturfeier des Gymnasiums Nidda. Nach dem musikalischen Auftakt, für den die Lehrkräfte Miriam Bause und Christian Maul sorgten, umrahmt von einem Medley der »Roaring Twenties« (Marlee Nikolajew, Christian Maul), übernahmen Schulleiterin Alexa Heinze und Studienleiterin Kerstin Czekay die Begrüßung der 74 Abiturienten, ihrer Angehörigen, des Kollegiums, des Schulelternbeirats, des Fördervereins und der Vertreter der Stadt.
Jeder Dritte mit Einser-Abschluss
Heute ist Florstadt ihre Heimat - Ursula Seeger ist seit 30 Jahren Pfarrerin
Florstadt

30 Jahre im Amt

Heute ist Florstadt ihre Heimat - Ursula Seeger ist seit 30 Jahren Pfarrerin

Am 1. Juli 1992 kam sie in ihre künftige Pfarrgemeinde nach Nieder-Florstadt. An diesem Wochenende feiert Ursula Seeger mit ihrer Gemeinde das 30-jährige Amtsjubiläum.
Heute ist Florstadt ihre Heimat - Ursula Seeger ist seit 30 Jahren Pfarrerin
Wetterau: Holz-Nachfrage explodiert - »Zwischen 20 und 30 Anrufe am Tag«
Friedberg

Brennholz als Alternative

Wetterau: Holz-Nachfrage explodiert - »Zwischen 20 und 30 Anrufe am Tag«

Die Energiepreise steigen, Russland drosselt seine Gaslieferungen. Die Angst vor kalten Räumen im Winter steigt - und damit die Nachfrage nach Brennholz. So ist die Lage in der Wetterau.
Wetterau: Holz-Nachfrage explodiert - »Zwischen 20 und 30 Anrufe am Tag«
Bunt und fröhlich
Wetterau

Bunt und fröhlich

Stammheim (im). 36 Zugnummern mit Motivwagen, Musik- und Fußgruppen von Nieder-Mockstadt, Dauernheim und Ulfa bis Staden in Belgien - mindestens ebenso viele Grad Celsius: Der Sommerfaschingsumzug des Stammheimer Carneval-Clubs SCC war ein voller Erfolg. »Eigentlich verortet man den Fasching ja eher im Februar, mit dicken Strümpfen, Glühwein und Kinderpunsch«, sagte eine der vielen kostümierten Mamas am Straßenrand.
Bunt und fröhlich
Lästige Freunde und Pointen mit Tiefgang
Bad Vilbel

Lästige Freunde und Pointen mit Tiefgang

Bad Vilbel . Das Bühnenbild von Dorothea Mines im Theaterkeller der Bad Vilbeler Wasserburg deutet die Schieflage bereits optisch an, die große grüne Couch erinnert auf Anhieb an langwierige therapeutische Sitzungen. Und tatsächlich geht es bei der Premiere der Komödie »Das Abschiedsdinner« bei den Bad Vilbeler Burgfestspielen sofort ans seelische und soziale Eingemachte:
Lästige Freunde und Pointen mit Tiefgang
Klein und Groß fiebern mit
Bad Vilbel

Burgfestspiele

Klein und Groß fiebern mit

Humorvoll, liebevoll, rhythmisch, individuell - »Das Dschungelbuch« auf der Bühne der Wasserburg begeistert die kleinen und großen Zuschauer.
Klein und Groß fiebern mit
Hoffen auf die Rebsorten Regent und Helios
Ranstadt

Weinanbau in der Wettaru

Hoffen auf die Rebsorten Regent und Helios

Der Weinbau in der Wetterau hat eine gut dokumentierte Geschichte, die sehr weit reicht. Schon vor 18 Millionen Jahren gab es hier Reben. In Dauernheim wird an das Winzerhandwerk angeknüpft.
Hoffen auf die Rebsorten Regent und Helios
Wenn Fiktion zur Wirklichkeit wird
Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel

Wenn Fiktion zur Wirklichkeit wird

Der Psychothriller »Die Therapie« nach dem Roman von Sebastian Fitzek hatte am Samstag in der Regie von Ulrich Cyran eine überaus gelungene Premiere bei den Burgfestspielen.
Wenn Fiktion zur Wirklichkeit wird
Café am Obertor in Ortenberg: Dorado für Wetterau-Fans
Ortenberg

Traum erfüllt

Café am Obertor in Ortenberg: Dorado für Wetterau-Fans

Mit der Eröffnung ihres Cafés am Obertor in Ortenberg hat sich Yvonne Taddeo im vergangenen Jahr einen Traum erfüllt. Das Café ist ein Dorado für Genießer, Wetterau-Fans und Wissbegierige.
Café am Obertor in Ortenberg: Dorado für Wetterau-Fans
Schwerterklirren am Schlosshof
Nidda

Schwerterklirren am Schlosshof

Nidda (im). Das Geklirr von Schwertern, Langwaffen und Hellebarden, mitreißende Ansagen von Jonas Freese, Pressesprecher der Deutschen Eisenliga, begeisterter Applaus der Zuschauer und beste Stimmung unter den Kämpfern aus ganz Deutschland: Der Wettkampftag in historisch gerüstetem Vollkontakt auf Schloss Nidda war ein voller Erfolg.
Schwerterklirren am Schlosshof
»Es kann nie zu viel Kultur geben«
Wetterau

»Es kann nie zu viel Kultur geben«

Nach einem fulminanten Festsommer mit vielen Veranstaltungen zum 40-jährigen Bestehen des Kulturkreises Altes Rathaus Ortenberg hat die damalige Vorsitzende Dörthe Herrler sich im Herbst 2021 von ihrem Amt zurückgezogen. Seit sechs Monaten bilden die Redakteurin Manuela Baumann als neue Vorsitzende und der Ortenberger Pfarrer Martin Schindel als ihr Stellvertreter das Duo der Vereinsführung.
»Es kann nie zu viel Kultur geben«
„Dringend benötigt«: Zwei Männer wollen eine Burg bauen
Büdingen

Spannendes Projekt

„Dringend benötigt«: Zwei Männer wollen eine Burg bauen

Bei zwei Männern stehen die Telefone nicht mehr still. Zahlreiche Anfragen landen bei ihnen, seitdem bekannt geworden ist, dass sie in Büdingen eine Burg bauen wollen.
„Dringend benötigt«: Zwei Männer wollen eine Burg bauen
Mit beklemmender Aktualität
Friedberg

Mit beklemmender Aktualität

Friedberg (im). Eine Leinwand, auf der sich Gesichter und Geschichten, Erinnerungen an Krieg und Frieden, Lachen und Tod spiegeln. Eine Schrankwand mit Registraturkästen, Symbol einer alles erdrückenden, diktatorischen Staatsmacht. Die Kästen werden im Laufe des Stückes todbringende Beweisstücke preisgeben. Dazwischen: Ein junges Mädchen und sein Bruder, ihre Freunde und Mitstreiter, die für nichts Geringeres kämpfen, als Hitlers Regime und dem Wahnsinn des Zweiten Weltkrieges ein Ende zu bereiten.
Mit beklemmender Aktualität
Außergewöhnliche Sappho-Lesung im Ortenberger »Tat-Ort«
Ortenberg

Zauberhafte Symbiose

Außergewöhnliche Sappho-Lesung im Ortenberger »Tat-Ort«

Unsterbliche Verse der vor 2500 Jahren auf der Insel Lesbos verstorbenen antiken Dichterin Sappho präsentieren Lilli Schwethelm, Georg Crostewitz und Michael Schroeder.
Außergewöhnliche Sappho-Lesung im Ortenberger »Tat-Ort«
»Hilfsbereitschaft aufrechterhalten«
Ranstadt

»Hilfsbereitschaft aufrechterhalten«

Ranstadt (im). Mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden hat die jüngste Gemeindevertreterversammlung im Bürgerhaus Ranstadt begonnen. Deren Leitung übernahm als Vize-Vorsitzender zunächst Christian Loh (CDU), bis Günther Ruppert (SPD) als neuer Erster Bürger der Großgemeinde feststand. Auf ihn entfielen von 19 abgegebenen Stimmen zehn Ja-, fünf Nein-Stimmen und vier Enthaltungen.
»Hilfsbereitschaft aufrechterhalten«
Keine Maske am Platz: Echo an Wetterauer Schulen geteilt
Friedberg

Lockerung der Corona-Regeln

Keine Maske am Platz: Echo an Wetterauer Schulen geteilt

Ab dem heutigen Montag entfällt für alle hessischen Schüler und Lehrer das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes am Platz. Wie kommt dieser Erlass des Kultusministeriums bei den Wetterauer Schulleitungen, den Eltern und den Schülern an?
Keine Maske am Platz: Echo an Wetterauer Schulen geteilt
»Chilled«: Neues Album von Georg Crostewitz und Jessica Born
Ortenberg

Reise an Grenzen des Möglichen

»Chilled«: Neues Album von Georg Crostewitz und Jessica Born

Ermutigend und ein bisschen trotzig: Während die Pandemie die Welt im Griff hat, hat der Ortenberger Musiker Georg Crostewitz mit Sängerin Jessica Born ein neues Album gemacht: »Chilled«.
»Chilled«: Neues Album von Georg Crostewitz und Jessica Born
Cäcilia Reichert-Dietzel: »Die Kita-Krise nutzen«
Ranstadt

Andere Kostenverteilung

Cäcilia Reichert-Dietzel: »Die Kita-Krise nutzen«

»Corona ist die große Chance, bei Bund, Land und Kreis laut zu werden.« Das sagt Cäcilia Reichert-Dietzel zur Kita-Lage in Kommunen. Die Ranstädter Rathauschefin fordert, in der Verteilung der Kosten einen anderen Weg einzuschlagen.
Cäcilia Reichert-Dietzel: »Die Kita-Krise nutzen«
Vor über 20 Jahren hat Wilfried Klaus das Steinobjekt in Stockheim geschaffen
Glauburg

Der »Gedankenstein«

Vor über 20 Jahren hat Wilfried Klaus das Steinobjekt in Stockheim geschaffen

Geht es nach dem Wunsch des Ortsbeirates von Ober-Mockstadt, dann könnte das monumentale Werk zur Landesgartenschau 2027 die Menschen in Ranstadt inspirieren.
Vor über 20 Jahren hat Wilfried Klaus das Steinobjekt in Stockheim geschaffen
Wenn Schlager und Adventslieder die Herzen erwärmen
Nidda

Tolle Idee des Gewerbevereins

Wenn Schlager und Adventslieder die Herzen erwärmen

Der Besuch von Leierkastenmann Anton Dostal in der weihnachtlich geschmückten Niddaer Altstadt ist ein voller Erfolg. »Was für eine tolle Idee«, findet das Publikum.
Wenn Schlager und Adventslieder die Herzen erwärmen
Für Solidarität und Gerechtigkeit
Büdingen

Für Solidarität und Gerechtigkeit

Büdingen (im). Unter dem Motto »Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft« haben die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) am Sonntag in der Marienkirche die 63. adventliche Spendenaktion »Brot für die Welt« eröffnet.
Für Solidarität und Gerechtigkeit
»Wir erleben immer den Ernstfall«
Wetterau

»Wir erleben immer den Ernstfall«

In jeder Zeile steckt seine flammende Begeisterung für den Dienst an der Gemeinschaft und seine Bereitschaft, für andere sein eigenes Leben zu riskieren. Karl-Heinz Knaf war als Feuerwehrmann in Büdingen 48 Jahre im Einsatz, 47 davon ist er auf der Drehleiter gefahren. »Mit Helm und Seele«, ein Buch der Büdinger Geschichtswerkstatt, erzählt von der Freude über eine gelungene Rettung genauso wie vom Verlust von Menschenleben, der ihm noch immer nahe geht.
»Wir erleben immer den Ernstfall«
Erinnerungen für Herz und Seele
Wetterau

Erinnerungen für Herz und Seele

Eine kleine, bunte Plakette aus Blech, die man an Spazier- oder an Wanderstöcken befestigt. Stocknägel: Eine Trophäe sozusagen, die dokumentiert, wohin die Reise schon überall hingeführt hat. Der Gettenauer Horst Glaub hat sie jahrelang leidenschaftlich gesammelt.
Erinnerungen für Herz und Seele
Verkehrsprobleme in Echzell: Entlastung geplant – »Leider bleibt oft nur das im Gedächtnis, was Geld kostet«
Echzell

Verkehr

Verkehrsprobleme in Echzell: Entlastung geplant – »Leider bleibt oft nur das im Gedächtnis, was Geld kostet«

Die Situation ist im wahrsten Sinne des Wortes verfahren: In vielen Abschnitten der Echzeller Hauptstraße (Wetterau) parken die Autos vorschriftsmäßig komplett auf der Fahrbahn, verengen aber die Durchfahrt derart, dass es schnell zu Durchfahrtsproblemen kommt.
Verkehrsprobleme in Echzell: Entlastung geplant – »Leider bleibt oft nur das im Gedächtnis, was Geld kostet«
Erinnerung an Mozarts Liebe zu einer Opernsängerin
Altenstadt

Erinnerung an Mozarts Liebe zu einer Opernsängerin

Altenstadt (im). Heitere, beschwingte und tänzerisch-elegante Klänge der Wiener Klassik erfüllten die evangelische Nikolaikirche, vorgetragen vom Wiesbadener Haydn-Ensemble mit Thomas Richter (Flöte, Moderation), Gerhard Schnitzler (Oboe), Toni Reichl (Violine), Sabine Schultze (Viola) und Mariusz Wysocki (Violoncello). Nach der langen Pause der Pandemie hatte Hans-Erich Seum als Vorsitzender der einladenden Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur (AGGK) sowohl die brillanten Musiker als auch das Publikum herzlich zu einem Konzert begrüßt, in dem neben Mozarts Genie auch seine Vorbilder, Freunde und Schüler im Zentrum stehen sollten - zuerst und vor allem aber die Lebensfreude und die Wiederauferstehung der Kultur.
Erinnerung an Mozarts Liebe zu einer Opernsängerin
Ermittlungen und Anekdoten
Nidda

Ermittlungen und Anekdoten

Nidda (im). Mit einer gleichermaßen spannenden, ausdrucksstarken, psychologisch subtilen sowie persönlich überzeugenden Lesung aus dem Kriminalroman »Muttertag« von Nele Neuhaus hat Schauspieler Tim Bergmann bei »Nidda erlesen« die Zuhörer im Bürgerhaus der Stadt in seinen Bann gezogen. Die Handlung setzt am Sonntag, 10. Mai 1981, ein. Es ist Muttertag.
Ermittlungen und Anekdoten
Auf der Suche nach den Wurzeln
Wetterau

Auf der Suche nach den Wurzeln

Der Ober-Mockstädter Heimatforscher Erich Harth ist eine Ausnahmeerscheinung in dieser Serie. Wo andere ihre Leidenschaft für Briefmarken und Münzen entdecken, konzentriert er sich auf die Familien im alten Dauernheim - und somit auf die Wurzeln vieler Menschen in der Wetterau und in der weiten Welt, die nach ihrer Herkunft fragen.
Auf der Suche nach den Wurzeln
Familienspaß zum Ferienbeginn
Bad Nauheim

Familienspaß zum Ferienbeginn

Bad Nauheim (im). Das einzige, was fehlt, ist der Wind - ansonsten wartet ein perfekter, goldener Oktobersonntag auf die vielen kleinen und großen Besucher des Bad Nauheimer Drachenfestes. Seit dem Vormittag strömen sie auf die Wiesen der Talaue zwischen dem südlichen Stadtrand und der Friedberger Burg, die mit der ganzen Würde ihres Alters auf das bunte Gewusel zu ihren Füßen herabblickt:
Familienspaß zum Ferienbeginn
Sport für alle Kinder
Ranstadt

Sport für alle Kinder

Ranstadt (bf). Jedes Kind soll Sport treiben können und dabei Teamgeist, Gemeinschaft, Spaß und Spiel erleben - und etwas für seine körperliche, seelische und mentale Gesundheit tun können. Dafür setzt sich der Dauernheimer Trampolinverein »Die Kängurus« mit seinem Projekt »Sport für alle Kinder« ein.
Sport für alle Kinder