Barbara Czernek

Zuletzt verfasste Artikel:

Als Amateursportler erfolgreich
Stadt Gießen

Als Amateursportler erfolgreich

Gießen (bac). »Sie gehören in Deutschland zu den besten Sportlern und Sportlerinnen und vertreten somit Gießen auch auf Bundesebene.« Mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Frank-Tilo Becher die Abordnungen der Gießener Vereine, deren Mannschaften in der ersten oder zweiten Bundesliga im Amateurbereich spielten. Insgesamt waren es zwölf Mannschaften aus neun Vereinen, die Becher am Donnerstagabend mit der Auszeichnung »Imageträger Sport 2022« ehrte.
Als Amateursportler erfolgreich
Tierquäler aus der Wetterau wird eingewiesen - „Ihm muss geholfen werden“
Ober-Mörlen

Berufungsverfahren beendet

Tierquäler aus der Wetterau wird eingewiesen - „Ihm muss geholfen werden“

Das Berufungsverfahren um den Tierquäler aus Ober-Mörlen, dem in der Zeit zwischen 2020 und 2021 mindestens 32 Igel und vier Kaninchen zum Opfer fielen, ist zu Ende.
Tierquäler aus der Wetterau wird eingewiesen - „Ihm muss geholfen werden“
Die Unfassbarkeit von Trauer
Stadt Gießen

Die Unfassbarkeit von Trauer

Gießen (bac). »Magischer Realismus ist mein Ding«, sagt Autorin Stefanie vor Schulte. Diese Bezeichnung trifft den Charakter ihres Buchs »Schlangen im Garten« punktgenau. Am Freitag war sie zu Gast mit ihrem zweiten Roman im Literarischen Zentrum. Moderiert wurde der inspirierende Abend von Nicolaus Webler, stellvertretender Vorsitzender des LZGs.
Die Unfassbarkeit von Trauer
Die fabelhaften vier
Stadt Gießen

Die fabelhaften vier

Gießen (bac). Wer zu einem Maybebop-Konzert geht, der weiß: Hier ist alles möglich - alles außer Langeweile. Die Gruppe witzelt, blödelt, greift aber auch ernste Themen auf und erreicht damit ein breites Publikum. Und das seit Jahren. Nun gastierten die fabelhaften vier in der ausverkauften Kongresshalle. Viele der Fans hatten zwei Jahre auf den Auftritt gewartet, doch das Warten hat sich gelohnt.
Die fabelhaften vier
Afrika im Herzen
Lich

Afrika im Herzen

Lich (bac). Ihre Bilder strahlen eine intensive Wärme und Kraft aus, die den Betrachter sofort anzieht und in die Welt der kenianischen Frauen mit hineinnimmt. Zurecht lautet der Titel der Ausstellung der afrikanischen Künstlerin Helen Omamo im Kulturrestaurant Savanne »Die Farben Afrikas«: Ihre Bilder überzeugen durch eine innere Strahlkraft, die alles zum Leuchten bringt.
Afrika im Herzen
Keine Chance in der Klassengesellschaft?
Stadt Gießen

Keine Chance in der Klassengesellschaft?

Gießen (bac). Die aktuelle Spielzeit am Stadttheater hat eine ganze Welle von neuen Formaten im Gepäck. Eines davon sind die »Salongespräche« im ehemaligen Malsaal, der sich zu einem multifunktionalen Raum für Gespräche, Exkurse und Experimente entwickeln soll. Im Fokus dieser Reihe steht der Dialog zwischen Autoren, Wissenschaftlern, Künstlern und dem Publikum zu gesellschaftsrelevanten Themen.
Keine Chance in der Klassengesellschaft?
Singen für den Frieden
Lich

Singen für den Frieden

Lich/Laubach (bac). Unter dem Motto »dem Frieden eine Stimme geben« gab der Laubacher Projektchor »Come Together« am Sonntagvormittag ein beeindruckendes Konzert im Kino Traumstern. Das Ensemble, ein deutsch-ukrainisches Musikprojekt, war im September in Laubach unter der musikalischen Leitung von Sabine Spahn gestartet. Innerhalb weniger Wochen formte sie daraus einen leistungsfähigen Chor, der - wie berichtet - Ende November seinen ersten Auftritt in Laubach feierte.
Singen für den Frieden
Spiel mit Privilegien und Fragezeichen
Stadt Gießen

Spiel mit Privilegien und Fragezeichen

Gießen (bac). »Privilegien« werden von vielen unbewusst gelebt, als selbstverständlich hingenommen. Seinen eigenen, höchst persönlichen Blick darauf warf Ensemblemitglied Davíd Gavíria am Sonntagabend im Kleinen Haus des Stadttheaters mit seiner Solo-Performance »Call in [Call out]«.
Spiel mit Privilegien und Fragezeichen
Berufungsverfahren: Hat der Angeklagte nach dem Urteil weitere Igel gequält?
Ober-Mörlen

Tierquäler erneut vor Gericht

Berufungsverfahren: Hat der Angeklagte nach dem Urteil weitere Igel gequält?

Der 36-jährige Tierquäler steht erneut vor Gericht. Er hält das Urteil - fast drei Jahre Haft - für zu hoch und hat deshalb Berufung eingelegt. Beim Verfahren am Landgericht Gießen kam heraus: Nach der Verurteilung tötete der Mann womöglich weitere Igel.
Berufungsverfahren: Hat der Angeklagte nach dem Urteil weitere Igel gequält?
Viele Fragen sind noch ungeklärt
Stadt Gießen

Viele Fragen sind noch ungeklärt

Gießen (bac). Der 7. Januar 2017 ist als schwarzer Tag in die Vereinsgeschichte der Gießener DLRG eingegangen. An diesem Tag brannte das Vereinsheim und das darin enthaltene Restaurant an der Lahn komplett aus. Die Ruine wurde abgerissen. 2022 wurde ein komplett neues Haus samt Gastronomie und neuem Pächter bezogen. Die juristische Aufarbeitung dieses Falls hat 2018 begonnen.
Viele Fragen sind noch ungeklärt
Literarisches Feuerwerk
Stadt Gießen

Literarisches Feuerwerk

Das Frühjahrsprogramm des Literarischen Zentrums Gießen liegt vor. Mit dabei sind vielversprechende junge Debütautoren und bereits ausgezeichnete Schriftsteller. Den Auftakt macht Stefanie vor Schulte am 20. Januar.
Literarisches Feuerwerk
Haft für Ehepaar
Friedberg

Haft für Ehepaar

Wetteraukreis (bac). Das Ende einer längeren Ferienfahrt endete für ein Rentner-Ehepaar aus der nördlichen Wetterau im Gefängnis. Am Donnerstag verurteilte die fünfte große Strafkammer des Landgerichts Gießen unter dem Vorsitz von Regine Enders-Kunze die beiden wegen der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht unerheblicher Menge zu mehrjährigen Freiheitsstrafen.
Haft für Ehepaar
Standing Ovations für herausragende Leistung
Stadt Gießen

Standing Ovations für herausragende Leistung

Gießen (bac). Zu einer musikalisch anspruchsvollen Reise durch den Winter hatte der Chor »Mixed Voices« in die Johanneskirche eingeladen und das Publikum wurde mit einem abwechslungsreichen wie auch musikalisch hochwertigem Programm belohnt.
Standing Ovations für herausragende Leistung
Gelungener Auftritt nach der Neuaufstellung
Stadt Gießen

Gelungener Auftritt nach der Neuaufstellung

Gießen (bac). »Endlich wieder Weihnachtskonzerte. Wie habe ich das vermisst«, mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Matthias Leschhorn die Mitwirkenden und das Publikum des Weihnachtskonzert des Landgraf-Ludwigs-Gymnasium in der Petruskirche. Er sprach damit vielen aus der Seele. Nach drei Jahren Pause und einer musikalischen Neuaufstellung bot der Musikbereich des Gymnasiums ein Programm, das keine Wünsche offenließ und zugleich seinen eigenen Maßstäben an Qualität gerecht wurde.
Gelungener Auftritt nach der Neuaufstellung
Lieder zum Nachklingen
Stadt Gießen

Lieder zum Nachklingen

Heuchelheim/Gießen (bac). Mit einem breiten, musikalischen Programm eröffnete der Fachbereich Musik der Herderschule am Mittwochabend die Reihe der schulischen Weihnachtskonzerte. Musikalisch war der Bogen weit gespannt: Von traditionellen Weihnachtsliedern über bekannte Weihnachts-Pop-Songs bis hin zu nachdenklichen Liedern wie »Zombie« von »The Cranberries«:
Lieder zum Nachklingen
Protest und Prozesse in einen Film gepackt
Lich

Protest und Prozesse in einen Film gepackt

Lich (bac). Der Bau der A 49 von Homberg/Ohm über Stadtallendorf in Richtung Kassel ist ein höchst umstrittenes Bauprojekt. Die Bilder von Aktivisten, die den Dannenröder Forst besetzten, wurden ebenso medial aufgearbeitet wie der Prozess um die Aktivistin »Ella«, die sich konsequent weigerte ihren Namen preiszugeben. Ihr wurde Widerstand gegen einen Vollstreckungsbeamten und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, wofür sie letztlich auch verurteilt wurde.
Protest und Prozesse in einen Film gepackt
Mal witzig, mal ernst und manchmal böse
Hungen

Mal witzig, mal ernst und manchmal böse

Hungen (bac). Die Vorweihnachtszeit ist entgegen aller Bekundungen oft laut und wenig besinnlich. Ein Hauch dieser verloren gegangenen Beschaulichkeit vermittelte Schauspielerin Nina Petri mit ihrer Lesung »Morgen, Kinder wird’s was geben« in der Hungener Stadthalle im Rahmen der Reihe Leseland Gießen, welche die OVAG veranstaltet.
Mal witzig, mal ernst und manchmal böse
Fehler als Quelle guter Unterhaltung
Stadt Gießen

Fehler als Quelle guter Unterhaltung

Gießen (bac). Ein Buch, dessen Thema »der Fehler« ist, klingt das nicht wie ein Anachronismus? Fehler sind überall, sie sind menschlich, man begegnet ihnen ständig, dennoch wird ein Fehler meist als unangenehm gewertet. Genau aus diesen und weiteren Gründen hat sich die Künstlerin Ingke Günther mit dieser Thematik beschäftigt und 44 befreundete Künstler aus den unterschiedlichsten Sparten um einen Beitrag dazu gebeten.
Fehler als Quelle guter Unterhaltung
Staatsanwältin im Zeugenstand
Friedberg

Staatsanwältin im Zeugenstand

Wetteraukreis (bac). Die Staatsanwältin Mareen Fischer nahm am Donnerstag auf einem ungewohnten Stuhl Platz. Sie war als Zeugin für einen Prozess geladen bei dem es um Drogenschmuggel aus Südeuropa geht.
Staatsanwältin im Zeugenstand
»Kölsch für alle« mit Jürgen Becker
Stadt Gießen

»Kölsch für alle« mit Jürgen Becker

Gießen (bac). Zu einem kabarettistischen Rundumschlag holte Jürgen Becker in der Kongresshalle aus: Das Kölner Urgestein stellte sein aktuelles Programm »Die Ursache liegt in der Zukunft« vor. Lässig an einen Stehtisch gelehnt führte der Autor eine Art Kneipengespräch mit dem Publikum über die aktuellen Themen.
»Kölsch für alle« mit Jürgen Becker
Ungewöhnlicher Blick hinter die Kulissen
Stadt Gießen

Ungewöhnlicher Blick hinter die Kulissen

Gießen (bac). An der Kongresshalle in Gießens Mitte scheiden sich oftmals die Geister: Während die einen für einen Abriss plädierten, hatten sich andere konsequent für ihren Erhalt und ihre Modernisierung eingesetzt. Diese Bestrebungen wurden 2016 mit Erfolg gekrönt, denn 50 Jahre nach dessen Erbauung wurde das gesamte Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.
Ungewöhnlicher Blick hinter die Kulissen
Musik für den guten Zweck
Stadt Gießen

Musik für den guten Zweck

Gießen (bac). Das multikulturelle Orchester Gießen bestritt am Sonntag eine musikalische Matinee, die keine Wünsche offenließ. Zu Gunsten des Projekts »Musk statt Straße« hatten die elf Musiker unter Leitung von Georgi Kalaidjiev ein lebensbejahendes Programm zusammengestellt. Als Gäste konnten sie zudem Fallou Sy und Fredrik Vahle gewinnen.
Musik für den guten Zweck
Ungleichheiten im Blick
Stadt Gießen

Ungleichheiten im Blick

Gießen (bac). Mitten auf dem Berliner Platz stehen zurzeit mehrere Ausstellungstafeln, die zum Anschauen und zum Diskutieren einladen. Sie gehören zu der Wanderausstellung »Trotz Reichtum arm«. Die Ausstellung setzt sich kritisch mit Ressourcenverbrauch und den damit verbundenen Ungleichheiten zwischen dem globalen Süden und dem globalen Norden auseinander.
Ungleichheiten im Blick
Schwer zu fassender Begriff
Stadt Gießen

Schwer zu fassender Begriff

Gießen (bac). Der Hospizverein Gießen begeht in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen und veranstaltete dazu eine Vortragsreihe, die am Donnerstagabend mit einem philosophischen Vortrag von Prof. Dr. Franz Josef Wetz über »Glück, ein zerbrechliches Gut« beendet wurde.
Schwer zu fassender Begriff
Licher Literaturpreis für Julia Wolf
Lich

Licher Literaturpreis für Julia Wolf

Lich (bac). Das Kino Traum-stern bildete einmal mehr eine würdige Kulisse: Dort wurde am Sonntag zum ersten Mal der Licher Literaturpreis verliehen. Würdige Preisträgerin ist die Schriftstellerin Julia Wolf. Sie erhielt die mit 7000 Euro dotierte Auszeichnung für den Roman »Alte Mädchen«. Die Laudatio hielt der Autor und Literaturkritiker Christoph Schröder.
Licher Literaturpreis für Julia Wolf
Sein Programm ist kein Programm
Stadt Gießen

Sein Programm ist kein Programm

Gießen (bac). Ein Abend mit Torsten Sträter ist alles - nur nie langweilig. Nachdem der Auftritt zweimal verschoben wurde, war er am Dienstagabend tatsächlich in der ausverkauften Hessenhalle. Mehr als 2000 Fans begeisterte er einmal mehr mit seinem Programm, das eigentlich gar keines ist - und genau das ist sein Programm.
Sein Programm ist kein Programm
Alle Altersgruppen auf den Beinen
Stadt Gießen

Alle Altersgruppen auf den Beinen

Gießen (bac). Am Sonntagnachmittag quoll die Kongresshalle vor Menschen fast über: Mehr als 1000 Zuschauer und Teilnehmer kamen zum Event »Gießen tanzt«. Seit 13 Jahren präsentieren sich dort regelmäßig unterschiedliche Gruppen aus dem Bereich Tanz, Sport und Musik. Bisher war das Sportamt der Stadt Gießen der Veranstalter. Die TSG Blau-Gold organisierte das Event und richtete es aus.
Alle Altersgruppen auf den Beinen
Powershow mit besonderen Gästen
Stadt Gießen

Powershow mit besonderen Gästen

Heuchelheim/Gießen (bac). Was für eine Nacht und was für eine Powershow wurde dem ausverkauften Saal des Rustico in Heuchelheim geboten. Die Gesangsformation »Gruppe Heinrich« feierte am Samstag ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Feuerwerk an Bühnenpräsenz und choreografischen Showeinlagen und vor allem mit witzigen, eigenen Texten zu bekannten Songs.
Powershow mit besonderen Gästen
Kurze Sätze auf Verbrecherjagd
Stadt Gießen

Kurze Sätze auf Verbrecherjagd

Gießen (bac). Sprache kann verbinden, sie kann auch eine Barriere sein. Sie kann unverständlich sein, wenn der Satzaufbau zu kompliziert ist oder zu viele unbekannte Wörter darinstehen. Um solche sprachlichen Barrieren abzubauen wurde die »leichte Sprache« entwickelt. Doch wie gestaltet sich ein Krimi in leichter Sprache und was sind die Herausforderungen an den Verfasser?
Kurze Sätze auf Verbrecherjagd
»Versucht, füreinander da zu sein«
Stadt Gießen

»Versucht, füreinander da zu sein«

Gießen (bac). Mit einem würdevollen Gottesdienst in der Petruskirche am Wartweg wurde dem 40-jährigen Bestehen der Jugendwerkstatt gedacht. Die Jugendwerkstatt ist einst aus der »Beratungsstelle für arbeitslose Jugendliche« unter der Trägerschaft der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hervorgegangen und auch heute noch organisatorisch mit ihr verbunden.
»Versucht, füreinander da zu sein«
»Frauen morden anders«
Hungen

»Frauen morden anders«

Hungen (bac). Joe Bausch ist ein Geschichtenerzähler. Allerdings handeln seine Erzählungen von Mördern, Psychopathen und anderen harten Kerlen, die ihm im Laufe seines Berufslebens als Gefängnisarzt so begegnet sind. Das ist nichts für schwache Nerven, jedoch bestens passend für alle Fans des Gießener Krimifestivals. So auch am Donnerstagabend: Mehr als 200 Personen waren zu seiner Lesung über sein neustes Buch »Maxima Culpa - Jedes Verbrechen beginnt im Kopf« in die Hungener Stadthalle gekommen.
»Frauen morden anders«
Eine neue Kammer für Gießen
Stadt Gießen

Eine neue Kammer für Gießen

Gießen (bac). Im Rahmen seiner Besuchsreise zu allen neun Landgerichten in Hessen machte der neue Hessische Justizminister Roman Poseck am Mittwoch Halt am Gießener Landgericht. Er nahm sich viel Zeit zur Erörterung der lokalen Probleme und kam dabei mit Landgerichts-Präsidentin Sabine Schmidt-Nentwig, mit Assessoren und Referendaren ins Gespräch. Ein Fokus von Posecks Arbeit liegt in der Nachwuchsgewinnung und -förderung.
Eine neue Kammer für Gießen
Chapeau, Mr. Walker!
Stadt Gießen

Chapeau, Mr. Walker!

Krimiautor und Gourmet Martin Walker bringt französisches Lebensgefühl in den Hermann-Levi-Saal. Und er verspricht mit einem Augenzwinkern: »Mit einem Glas Rotwein werde ich zur Rampensau.«
Chapeau, Mr. Walker!
Ein unvergessliches Erlebnis
Stadt Gießen

Ein unvergessliches Erlebnis

Gießen (bac). Im großen Sendesaal des Hessischen Rundfunk ein Konzert geben - das war ein ganz besonderes Erlebnis, das die Schüler und Schülerinnen des Schulorchesters der Liebigschule selbst mitgestalten durften. Es geschah im Rahmen des »Coach’N’Concert-Projekts«, das der Hessische Rundfunk gemeinsam mit dem Lions Club Frankfurt-Paulskirche seit 2016 alle zwei Jahre veranstaltet.
Ein unvergessliches Erlebnis
11 Vorstrafen mit 22 Jahren: Straftäter nach Spielhallen-Überfällen zu 9,5 Jahren Haft verurteilt
Stadt Gießen

„Ziemlich legendär“

11 Vorstrafen mit 22 Jahren: Straftäter nach Spielhallen-Überfällen zu 9,5 Jahren Haft verurteilt

Ein 22-Jähriger ist in Gießen zu einer Haftstrafe von 9,5 Jahren verurteilt worden. Zuvor hatte er seit seinem 16. Lebensjahr elf Vorstrafen kassiert.
11 Vorstrafen mit 22 Jahren: Straftäter nach Spielhallen-Überfällen zu 9,5 Jahren Haft verurteilt
Mit viel Witz und Humor
Langgöns

Mit viel Witz und Humor

Langgöns (bac). Einen bestens aufgelegten Thriller-Autor haben die Besucher am Donnerstagabend in der Stadthalle Lang-Göns erlebt. Mit sehr viel Witz und Humor stellte Vincent Kliesch seinen jüngsten Roman der Reihe »Auris« vor. Er trägt den Titel »Der Klang des Bösen« und ist der vierte Roman in dieser Reihe. Statt einer trockenen Lesung gab es einen coolen Comedy-Event, bei dem der Autor und das Publikum gleichermaßen viel Spaß hatten.
Mit viel Witz und Humor
»Es gibt zu wenig Organspender«
Stadt Gießen

»Es gibt zu wenig Organspender«

Gießen (bac). »Gesucht wird neues Herz für junge Mutter«. Hinter dieser vermeintlich unkonventionellen Stellenanzeige verbirgt sich ein hartes Schicksal. Ellen Ehrenberg hatte diese Stellenanzeige für sich als Mutmacher aufgesetzt in der Zeit, als sie auf ein Spenderherz gewartet hatte. Darüber berichtete sie an dem Thementag »Organspende« an der Theodor-Litt-Schule, der von der Schule gemeinsam mit der Krankenkasse IKK Südwest ausgerichtet wurde.
»Es gibt zu wenig Organspender«
»Sie sind eine Gefahr für die Allgemeinheit«
Stadt Gießen

»Sie sind eine Gefahr für die Allgemeinheit«

Gießen (bac). Ein 45-jähriger Algerier muss sich wegen eines Messerangriffs während des Events »Sport in der City« vor der neunten Strafkammer des Gießener Landgerichts verantworten. Dabei sah das Gericht es als erwiesen an, dass dieser Angriff nicht als eine schwere Körperverletzung zu verurteilen sei, da der Beschuldigte zu diesem Zeitpunkt schuldunfähig war.
»Sie sind eine Gefahr für die Allgemeinheit«
James-Bond-Titelmelodie aus der Eule Orgel
Stadt Gießen

James-Bond-Titelmelodie aus der Eule Orgel

Gießen (bac). Berühmte Filmmusik auf einer Orgel interpretiert? Kann das funktionieren? Dieses Experiment wagte der Regionalkantor Michael Gilles auf der Eule Orgel in der St. Bonifatius-Kirche - und überzeugte alle Zuhörerinnen und Zuhörer.
James-Bond-Titelmelodie aus der Eule Orgel
Ein Comedyevent beim Krimifestival
Stadt Gießen

Ein Comedyevent beim Krimifestival

Gießen (bac). Am Samstagabend stand das »ABC des schönen Mordens« von Kai Magnus Sting auf dem Programm des Krimifestivals. Eingeladen hatte die Rechtsanwaltskanzlei Helduser, Richtberg und Kollegen. Doch ein Buch, das Anleitungen zum Morden beinhaltet, schien den Rechtsanwälten dann doch etwas zu gewagt, sodass Rechtsanwalt Henner Maaß vor der Nachahmung warnte und im Namen seiner Kollegen schmunzelnd jegliche Verantwortung ablehnte, wenn sich jemand aufgrund der Lesung auf sie berufen würde.
Ein Comedyevent beim Krimifestival
An das »Wunder« in Leipzig erinnert
Stadt Gießen

An das »Wunder« in Leipzig erinnert

Gießen (bac). Mit einem Gedenkgottesdienst gedachte die Johannesgemeinde der friedlichen Revolution von 1989, die zur Wiedervereinigung beider deutschen Staaten führte und die die Grundlage für den Tag der deutschen Einheit bildet. Als besonderen Gast für die Predigt hatte die Gemeinde um Pfarrer Michael Paul Christine Lieberknecht gewonnen. Sie war von 1991 bis 2019 Abgeordnete im Thüringer Landtag und von Oktober 2009 bis Dezember 2014 Ministerpräsidentin des Freistaats.
An das »Wunder« in Leipzig erinnert
Abschluss auf »Mafia Island«
Stadt Gießen

»Gießen liest«

Abschluss auf »Mafia Island«

Gießen (bac). Die Reihe »Gießen liest« fand am Sonntag ihren Abschluss mit der Lesung von Helmut Barz, der seinen Krimi »African Boogie« vorstellte. Traditionsgemäß fand die Abschlussveranstaltung im Netanyasaal statt und verband einmal mehr diese Reihe mit dem Krimifestival.
Abschluss auf »Mafia Island«
Erb will in Landtag
Stadt Gießen

Erb will in Landtag

Gießen (bac). Die nächste hessische Landtagswahl wirft ihre Schatten voraus, auch wenn bis jetzt noch kein genauer Termin im Herbst 2023 festgelegt worden ist. Nachdem die SPD und die CDU ihre Kandidaten bereits gewählt oder nominiert haben, fand am Samstag im Kleinlindener Bürgerhaus die Wahlkreisversammlung der FDP für den Wahlkreis 18 statt, zu dem Gießen, Biebertal, Heuchelheim, Lollar, Staufenberg und Wettenberg gehören.
Erb will in Landtag
Lange Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs
Stadt Gießen

Lange Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs

Gießen (bac). Zwischen 2002 und 2021 soll ein 47 Jahre alter Gießener 41 Sexualdelikte an Minderjährigen begangen haben. Nun hat die 1. große Strafkammer des Landgerichts Gießen die Schuld des Mannes in insgesamt 16 Fällen festgestellt. Der Vorsitzende Richter Andreas Wellenkötter verurteilte ihn zu sechs Jahren und neun Monaten Haft. Der Anwalt des Angeklagten, Ramazan Schmidt, kündigte an, in Revision zu gehen.
Lange Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs
Wenn Kinder aus der Schule fliegen
Stadt Gießen

Wenn Kinder aus der Schule fliegen

Gießen (bac). Einmal aus der Schule fliegen - und das ganz legal: Der »Sportsfun Teamday« an der Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten (WSO) ermöglichte dies. Wer wollte und sich traute, konnte sich mit einer Seilrutsche aus dem dritten Stock in den Schulhof gleiten lassen oder den Abstieg an einem Seil nach unten wagen. Der Andrang war groß, und der Spaß daran auch.
Wenn Kinder aus der Schule fliegen
Der etwas andere Austausch
Stadt Gießen

Der etwas andere Austausch

Gießen (bac). Der Schüleraustausch zwischen der Ricarda-Huch-Schule (RHS) und der Eldad High School (EHS) in Netanya gestaltet sich etwas anders als nur einfache, gegenseitige Freundschaftsbesuche. Es geht um Annäherung und um gegenseitiges Verständnis auf der Grundlage der gemeinsamen Geschichte. Da die Verständigung auf Englisch stattfindet, ist der Austausch für die Klassen zehn bis zwölf konzipiert.
Der etwas andere Austausch
Jeder neue Leser ist ein Gewinn
Stadt Gießen

Jeder neue Leser ist ein Gewinn

Gießen (bac). »Lese- und Sprachförderung ist unendlich wichtig für die gesamte Entwicklung eines Kindes«, sagt der Geschäftsführer der AWO-Gießen, Jens Dapper. Aus diesem Gedanken heraus entstand eine neue Kooperation zwischen den städtischen Kindergärten, den AWO-Kitas und der Stadtbibliothek, die am Dienstag Premiere hatte. »Das ist eine coole Sache«, meinte der Bibliotheksleiter Guido Leyener-Rupp dazu, als Christian Jung, Leiter der Kita Marie Juchacz, und Jens Dapper ihm die Idee vor einigen Monaten vorstellten.
Jeder neue Leser ist ein Gewinn
Auf der Spur des Dichterfürsten
Stadt Gießen

Auf der Spur des Dichterfürsten

Das Literarische Zentrum bot erstmals eine KombiVeranstaltung an. Teilnehmer konnten sich an einem Wochenende in Wetzlar und nun auch an einem Tag in Gießen auf die literarischen Spuren von Johann Wolfgang von Goethe begegeben.
Auf der Spur des Dichterfürsten
Kreativität und Konzentration in Höchstform
Lich

Trio »Weltklang«

Kreativität und Konzentration in Höchstform

Lich (bac). Atmosphärisch wie das Eintauchen in fremde Hemisphären - so präsentierte sich die Gruppe »Weltklang« beim Konzert im Rahmen der »SommerMusikWelten« im Kulturzentrum Bezalel-Synagoge. Markus Wach (Saiteninstrumente), Moritz Weissinger (Perkussion) und Helmut Fischer (Tasteninstrumente), jeder auf seinem Gebiet und durch andere Formationen dem Publikum bestens bekannt, haben sich vor rund einem Jahr zu dem Trio zusammengetan.
Kreativität und Konzentration in Höchstform
Eine Wunde, die bis heute schmerzt
Hungen

Eine Wunde, die bis heute schmerzt

Hungen (bac). Der 5. September 1972 brannte sich in das Gedächtnis der Welt ein: An diesem Tag stürmten palästinensische Terroristen das olympische Dorf in München, nahmen jüdische Athleten als Geiseln. Diese Entführung endete in dem Desaster von Fürstenfeldbruck. Der Autor und Regisseur Markus Brauckmann, geboren 1968, hat passend zu diesem traurigen Jahrestag dieses Ereignisses das Buch »München 72« verfasst, das er am Montagabend im Kulturzentrum in Hungen vorstellte.
Eine Wunde, die bis heute schmerzt