Rüdiger Soßdorf

Rüdiger Soßdorf

Zuletzt verfasste Artikel:

Wasser-Probleme in Launsbach
Wettenberg

Wasser-Probleme in Launsbach

Wettenberg (so). Das nervt die Anwohner und sorgt für Verdruss im Rathaus: In den vergangenen Wochen haben sich in Launsbach die Wasserrohrbrüche gehäuft; vornehmlich am östlichen Rand des Dorfes, im Asterweg. Immer wieder musste dort wegen dringend anstehender Reparaturen das Wasser stundenweise abgestellt werden. Zeitweise waren bis zu drei Baugruben gleichzeitig offen.
Wasser-Probleme in Launsbach
Die »neue« Heuchelheimer Verwaltung
Heuchelheim

Die »neue« Heuchelheimer Verwaltung

Heuchelheim (so). Die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind Ende Juli vom Zimmerplatz im Süden des Dorfes zurück in das sanierte und erweiterte Rathaus am Linn gezogen. Mittlerweile sind auch die Außenanlagen fast fertig. In den vergangenen zwei Jahren war das Gebäude aus den frühen 1970er Jahren umfassend umgebaut worden.
Die »neue« Heuchelheimer Verwaltung
So will der Kreis Gießen in der Energiekrise sparen
Stadt Gießen

Licht aus, Fenster zu

So will der Kreis Gießen in der Energiekrise sparen

Der Kreis Gießen will weiter Energie einsparen. Als nächstes sind Schulsporthallen, die Verwaltungsgebäude und Beleuchtung an der Reihe.
So will der Kreis Gießen in der Energiekrise sparen
Scheiben eingeworfen: Mehrere Schulbusse beschädigt –und deshalb ausgefallen
Linden

Vandalismus

Scheiben eingeworfen: Mehrere Schulbusse beschädigt –und deshalb ausgefallen

Vandalismus im Kreis Gießen: Unbekannte zertrümmern die Scheiben von vier Schulbussen. Einem Zeugen fällt in der Tatnacht eine Gruppe Jugendlicher auf.
Scheiben eingeworfen: Mehrere Schulbusse beschädigt –und deshalb ausgefallen
Für mehr Lebensqualität
Biebertal

Für mehr Lebensqualität

Biebertal profitiert in den kommenden Jahren von Landesförderung zur Dorfentwicklung. In den vergangenen Monaten haben Bürger und Kommunalpolitiker viele Ideen entwickelt, wie das Leben in den Dörfern noch lebenswerter werden kann. Die Theorie ist abgeschlossen - jetzt geht es an die praktische Umsetzung.
Für mehr Lebensqualität
Das Sparen und das Licht
Wettenberg

Das Sparen und das Licht

»Markt und Straßen steh’n verlassen, hell erleuchtet jenes Haus…« Dem feinsinnigen Zeitungsausträger kam eine Variation von Eichendorffs Versen zu Weihnachten in den Sinn, als er dieser Tage in Wettenberg unterwegs war. Die Krofdorfer Schulturnhalle an der Burgstraße strahlte in der Nacht zum Dienstag in dieser Woche noch weit nach Mitternacht mit Festbeleuchtung.
Das Sparen und das Licht
Langsamer und leiser - hoffentlich
Wettenberg

Langsamer und leiser - hoffentlich

Wettenberg (so). Am Ortseingang im Krofdorfer Norden, von Wißmar her kommend, gilt jetzt ab dem Verkehrskreisel Tempo 50 für jene Autofahrer, die innerorts unterwegs sind. Und umgekehrt ebenso ortsauswärts zwischen Kattenbachstraße und Kreisel.
Langsamer und leiser - hoffentlich
Sprengungen, Betrug, Einbrüche: Junge Serientäter kommen vor Gericht glimpflich davon
Stadt Gießen

„Erhebliche kriminelle Energie“

Sprengungen, Betrug, Einbrüche: Junge Serientäter kommen vor Gericht glimpflich davon

Neun gesprengte Automaten, sechsfacher Tankbetrug, drei Einbrüche. Es ist eine beeindruckende Serie an Straftaten, wegen der drei junge Männer vor dem Jugendschöffengericht in Gießen stehen.
Sprengungen, Betrug, Einbrüche: Junge Serientäter kommen vor Gericht glimpflich davon
Sprengungen und Betrug auch in der Wetterau: drei junge Männer vor Gericht
Friedberg

»Erhebliche kriminelle Energie«

Sprengungen und Betrug auch in der Wetterau: drei junge Männer vor Gericht

Neun gesprengte Automaten, sechsfacher Tankbetrug, drei Einbrüche: Wegen einer Straftaten-Serie - Tatorte waren auch in der Wetterau - mussten sich drei junge Männer vor Gericht verantworten.
Sprengungen und Betrug auch in der Wetterau: drei junge Männer vor Gericht
Ebbe im Gail’schen Park
Biebertal

Ebbe im Gail’schen Park

Biebertal (so). Der schmucke Teich im Gail’schen Park ist derzeit ohne Wasser. Nicht der anhaltenden Trockenheit geschuldet, sondern wegen Reinigungsarbeiten. Das Wasser war kontrolliert abgelassen worden, um den Schlamm vom betonierten Grund des kleinen Gewässers entfernen zu können, der sich dort im Laufe der Jahre ansammelt. Zuletzt war der Teich vor etwa acht Jahren »grundgereinigt« worden.
Ebbe im Gail’schen Park
Tauschbörse im Krofdorfer Norden
Wettenberg

Tauschbörse im Krofdorfer Norden

Wettenberg (so). Seit diesen Sommerwochen ist das Angebot an Dreschers Feldscheune im Norden von Krofdorf an der Straße nach Wißmar nochmals gewachsen: Auf einer Tauschbörse finden sich Bücher, Geschirr, Bilder, Puzzles und Gesellschaftsspiele, Blumenvasen, Deko-Artikel und Nippes alles Art. Sogar Schuhe und ein Dachgepäckträger warteten dort dieser Tage auf einen neuen Eigentümer.
Tauschbörse im Krofdorfer Norden
»Eule« wird fit gemacht
Wettenberg

»Eule« wird fit gemacht

Wettenberg (so). Der Wasserhochbehälter »Eule« am Nordhang des Gleibergs muss umfassend instandgesetzt werden. Ein Sanieren mit neuer Innenauskleidung sei bei dem Bauwerk, Baujahr 1912, grundsätzlich möglich, verweist Wettenbergs Bürgermeister Marc Nees auf die Einschätzung eines beratenden Ingenieurs. Davon rate dieser aber ab. Denn die Haltbarkeit einer Sanierung werde auf 40 bis 50 Jahre geschätzt.
»Eule« wird fit gemacht
Ausgezeichnete Qualität
Wettenberg

Ausgezeichnete Qualität

Wettenberg (so). Ausgezeichnete Qualität, Baden freigegeben. Das ist das Ergebnis der jüngsten Untersuchung der Wassergüte des Wißmarer Sees vom 1. August. Einmal im Monat veranlasst das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) die Beprobung aller hessischen Badeseen, um sicherzustellen, dass die Erholungsuchenden ungetrübten Badespaß genießen können.
Ausgezeichnete Qualität
Bereichernd für alle Beteiligten
Wettenberg

Bereichernd für alle Beteiligten

Eine Sprache zu lernen, das erweitert Horizonte. Die Sprache anzuwenden, noch einmal mehr. Héloïse Odo aus Grigny hat sich auf das Abenteuer eingelassen. Die junge Französin absolviert derzeit ein mehrwöchiges Praktikum im Restaurant »Burg Gleiberg«.
Bereichernd für alle Beteiligten
Ist denn heut schon Weihnachten? Warum in Biebertal bereits die Weihnachtsbeleuchtung leuchtet
Biebertal

Erster Advent...

Ist denn heut schon Weihnachten? Warum in Biebertal bereits die Weihnachtsbeleuchtung leuchtet

Weihnachten mitten im Sommer?Auf der Burg Vetzberg leuchtete zumindest schon einige Tage die Weihnachtsbeleuchtung. Die kuriose Geschichte dahinter...
Ist denn heut schon Weihnachten? Warum in Biebertal bereits die Weihnachtsbeleuchtung leuchtet
Neue-Deutsche-Welle-Star verpasst wegen fehlender Eintrittskarte fast eigenen Auftritt
Wettenberg

Neue-Deutsche-Welle-Star verpasst wegen fehlender Eintrittskarte fast eigenen Auftritt

Das Lied von Markus »Ich will Spaß, ich geb Gas« kennt noch heute fast jeder. Der Musiker selbst wurde beim Einlass zu den Golden Oldies aber nicht erkannt...
Neue-Deutsche-Welle-Star verpasst wegen fehlender Eintrittskarte fast eigenen Auftritt
Neue-Deutsche-Welle-Star verpasst wegen fehlender Eintrittskarte fast eigenen Auftritt
Wettenberg

Neue-Deutsche-Welle-Star verpasst wegen fehlender Eintrittskarte fast eigenen Auftritt

Das Lied von Markus »Ich will Spaß, ich geb Gas« kennt noch heute fast jeder. Der Musiker selbst wurde beim Einlass zu den Golden Oldies aber nicht erkannt...
Neue-Deutsche-Welle-Star verpasst wegen fehlender Eintrittskarte fast eigenen Auftritt
Post sucht neuen Standort in Heuchelheim
Heuchelheim

Post sucht neuen Standort in Heuchelheim

Heuchelheim (so). Die Post sucht einen neuen Standort für ihre Filiale in Heuchelheim. Am kommenden Wochenende wird die Poststelle in der Gießener Straße 32 geschlossen. Seit wenigen Tagen weist ein handgeschriebener Zettel an der Tür darauf hin.
Post sucht neuen Standort in Heuchelheim
Der grausame Tod des Wladislaw K.: Im Wald erhängt, in Gießen erschossen
Biebertal

Geschichte

Der grausame Tod des Wladislaw K.: Im Wald erhängt, in Gießen erschossen

Wladislaw Kaczmarek musste sterben, weil er Ilse K. liebte. Vor 80 Jahren wurde der junge Zwangsarbeiter aus Polen in Gießen hingerichtet.
Der grausame Tod des Wladislaw K.: Im Wald erhängt, in Gießen erschossen
Wie sieht die »Bussi«-Zukunft aus?
Wettenberg

Wie sieht die »Bussi«-Zukunft aus?

Wettenberg (so). Bis zum Jahresende muss eine Entscheidung getroffen sein, wie es mit dem Wettenberger »Bussi« weitergehen soll. Das Ziel ist der Betrieb gemeinsam mit der Gemeinde Biebertal, womöglich als Anruflinientaxi. Das hat der Wettenberger Bürgermeister Marc Nees angekündigt.
Wie sieht die »Bussi«-Zukunft aus?
Lokaler Klimaschutz: Heuchelheim will in Windpark investieren
Heuchelheim

Erneuerbare Energie

Lokaler Klimaschutz: Heuchelheim will in Windpark investieren

Die Gemeindevertretung von Heuchelheim plant einiges an Geld in einen geplanten Windpark im Kreis Gießen zu stecken. Doch nicht alle stehen hinter der Idee.
Lokaler Klimaschutz: Heuchelheim will in Windpark investieren
Kita Königsberg wird Familienzentrum
Biebertal

Kita Königsberg wird Familienzentrum

Biebertal (so). Für rund 1,75 Millionen Euro will die Gemeinde Biebertal die Kita in Königsberg zum Familienzentrum ausbauen. Dazu soll das Gebäude unter anderem einen Anbau erhalten und einen Aufzug zum barrierefreien Erreichen des bislang aus Brandschutzgründen nicht genutzten Obergeschosses.
Kita Königsberg wird Familienzentrum
Die Ape, das Festival und die guten Partner
Wettenberg

Die Ape, das Festival und die guten Partner

Die Ape von Piaggio ist seit mehr als 70 Jahren Kult - und damit ein idealer Werbeträger für »Golden Oldies«. Klare Sache, dass Christoph Ludwig und Alexander Bath, bei denen im Rathaus in der Nachfolge von Rita Langhammer die Festival-Fäden zusammenlaufen, mit dem kleinen Kastenwagen auf Rollerbasis gerne und viel unterwegs sind, um für das Festival zu werben.
Die Ape, das Festival und die guten Partner
Veränderungen bei der Volksbank
Heuchelheim

Veränderungen bei der Volksbank

Heuchelheim (so). Mit einem großen Dank und Komplimenten an seine Mitarbeiter hat sich Rainer Schäfer-Prößer am Mittwoch in der Vertreterversammlung von der Volksbank Heuchelheim verabschiedet. Der 63-Jährige ist Ende Juni nach 27 Jahren im geschäftsführenden Vorstand der Bank in den Ruhestand gegangen. Schäfer-Prößer bildete zusammen mit Erwin Failing und Udo Wrackmeyer über viele Jahre ein hervorragendes Führungsteam.
Veränderungen bei der Volksbank
Vorhang auf…! - dank Peter Volkmann
Heuchelheim

Vorhang auf…! - dank Peter Volkmann

Heuchelheim (so). Wenn die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Leuschner-Schule am 6. Juli ihr selbstgeschriebenes Theaterstück »Notruf aus dem Märchenland« aufführen, dann hebt sich vor der Bühne in der Aula der Schule ein neuer schwarzer Vorhang. Möglich wird dies durch eine großzügige Spende des Bäckermeisters Peter Volkmann († 2021) respektive seiner Familie.
Vorhang auf…! - dank Peter Volkmann
Die Fellingshäuser Ortskundigen und der Erhalt der alten Wasserversorgung
Biebertal

Die Fellingshäuser Ortskundigen und der Erhalt der alten Wasserversorgung

Da hätte man doch mehr als nur einen Ortskundigen fragen müssen, woher das Wasser auf dem Fellingshäuser Friedhof kommt. Seit ein paar Jahren schon werden die Zapfstellen, der Brunnen in der nahen Grünanlage und die Zisterne nämlich übers reguläre Netz gespeist. Und nicht mehr über den alten Hochbehälter nahe dem Krumbacher Kreuz und dessen früheren Zufluss.
Die Fellingshäuser Ortskundigen und der Erhalt der alten Wasserversorgung
Die nächste Erweiterung
Linden

Die nächste Erweiterung

Linden (so). Gleich zwei Schulbau-Projekte stehen in Linden an: An der Burgschule in Großen-Linden soll der vorhandene Klassenpavillon saniert und eine Lüftungsanlage eingebaut werden. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im Dezember 2022 und sind mit 450 000 Euro veranschlagt. Knapp 10 Prozent Fördermittel werden erwartet. Dort soll künftig die Schülerbetreuung beheimatet sein.
Die nächste Erweiterung
Trauer um Helga Lopez
Biebertal

Trauer um Helga Lopez

Biebertal (so). Vor 25 Jahren saß sie als hauptamtliche erste Beigeordnete in ihrem Dienstzimmer im Biebertaler Rathaus, und das Wasser tropfte von der Decke auf ihren Schreibtisch. Das Flachdach des Betonbaues aus den frühen 1970ern war undicht. Doch sie hielt durch. Und nur wenige Jahre später wechselte sie das Büro, bezog das Chefzimmer als Bürgermeisterin.
Trauer um Helga Lopez
Ein Mehr an Miteinander
Heuchelheim

Ein Mehr an Miteinander

Heuchelheim (so). Am Kinzenbacher Bonhoeffer-Haus duftet es nach Grillspießen und Gyros, auf dem Vorplatz zieren zwei Ikonen einen improvisierten Altar, Schafskäse trifft auf Handkäs’… Am Sonntag feierten die Mitglieder der Martinsgemeinde Heuchelheim erstmals gemeinsam mit der griechisch-orthodoxen Gemeinde Heuchelheim.
Ein Mehr an Miteinander
Wißmarer Schüler helfen Menschen in der Ukraine
Wettenberg

Wißmarer Schüler helfen Menschen in der Ukraine

Wettenberg (so). Grundschüler aus Wißmar haben ihre Werkstücke und Arbeiten aus der Projektwoche »Natur und Umwelt« verkauft respektive gegen Spenden abgegeben und auf diese Weise 943,43 Euro erlöst. Am gestrigen Freitag haben die Sprecher der vierten Klassen gemeinsam mit Konrektorin Jutta Beez das Geld der Hilfsorganisation GAIN übergeben. Von den Schülern stammt auch die Idee, die Menschen zu unterstützen, die unter dem Ukrainekrieg leiden.
Wißmarer Schüler helfen Menschen in der Ukraine
Messverbund löst sich auf
Wettenberg

Messverbund löst sich auf

Wettenberg (so). Der 2004 ins Leben gerufene Geschwindigkeitsmessverbund der Gemeinden Biebertal, Heuchelheim, Wettenberg, Staufenberg und Langgöns wird in dieser Form nicht weiterbestehen. Lahnau hatte sich bereits verabschiedet. »Der Messverbund, so wie er sich darstellt, ist nicht mehr zeitgemäß«, konstatierte nun Wettenbergs Bürgermeister Marc Nees.
Messverbund löst sich auf
Boule auf künftigem Grigny-Platz
Wettenberg

Boule auf künftigem Grigny-Platz

Wettenberg (so). Die Boulespieler, in der Vergangenheit zwischen Finkenweg und Burgstraße in Krofdorf-Gleiberg zu Hause, werden ihrem Hobby künftig am Kronzenborner Weg frönen. Der dortige Spielplatz wird umgestaltet. Auf dem Areal mit mehreren alten Bäumen sollen sechs Boulebahnen zu je 6 x 14 Metern sowie eine Vereinshütte der Boulisten entstehen.
Boule auf künftigem Grigny-Platz
Camping? Bitte am See!
Wettenberg

Camping? Bitte am See!

Wettenberg (so). Keine gute Idee, viel Geld in die Modernisierung des Campingplatzes am Wißmarer See zu investieren und dann parallel dazu an anderer Stelle einen Stellplatz für Wohnmobile zu schaffen. So sieht es jedenfalls die Mehrheit der Wettenberger Gemeindevertreter. Und hat am Donnerstag die Idee der Freien Wähler verworfen, einen Standort für einen Wohnmobil-Stellplatz zu suchen.
Camping? Bitte am See!
Gleiberger Haltestelle Hardtweg soll bleiben, wo sie ist
Wettenberg

Gleiberger Haltestelle Hardtweg soll bleiben, wo sie ist

Wettenberg (so). Die Bushaltestelle am Hardtweg in Gleiberg soll bleiben, wo sie ist. Auch wenn sie dort nicht barrierefrei umgebaut werden kann. Das soll in Kauf genommen werden. Ein Verlegen 200 Meter weiter an die Ecke Hardtweg/Löwenweg wird jedenfalls von den Gemeindevertretern klar und deutlich abgelehnt. Grüne, CDU, Freie Wähler und SPD plädierten am Donnerstag in der Gemeindevertretung dafür, Geld für das Klären der Grundstücksfrage sowie Um- und Ausbau an gleicher Stelle auszugeben, 40 000 Euro stehen bereit.
Gleiberger Haltestelle Hardtweg soll bleiben, wo sie ist
Streit um Müll von Deponie: Mann könnte auf 170.000 Euro Kosten sitzenbleiben
Stadt Gießen

Gerichtsprozess gegen Kommune

Streit um Müll von Deponie: Mann könnte auf 170.000 Euro Kosten sitzenbleiben

Verjährt. Mit dieser Begründung hat das Landgericht Gießen die Klage eines Heuchelheimer Unternehmers gegen die Stadt Gießen abgewiesen.
Streit um Müll von Deponie: Mann könnte auf 170.000 Euro Kosten sitzenbleiben
Ende des Dornröschenschlafs?
Heuchelheim

Ende des Dornröschenschlafs?

Das seit 2008 verwaiste Gebäude auf der Messstation des Deutschen Wetterdienstes zwischen dem Hardthof und Gleiberg könnte eine neue Funktion bekommen: Als Natur- und Umweltzentrum in Heuchelheim an der Lahnaue.
Ende des Dornröschenschlafs?
Zum Geburtstag ein Herztattoo
Wettenberg

Zum Geburtstag ein Herztattoo

Wettenberg (bf). »Was? Schon dreißig Jahre stehen die Jungs auf der Bühne?« - »Ich hab’ die schon gehört, da waren sie noch ganz junge Buwwe.« - So oder so ähnlich hört man Freunde der Wettenberger reden. Und einige sind dabei, die die Musiker um Chris Reinhardt schon seit Anfang an bei ihren Konzerten begleiten. Die Wettenberger bestehen seit dreißig Jahren.
Zum Geburtstag ein Herztattoo
Zeitpunkt noch offen
Biebertal

Zeitpunkt noch offen

Biebertal (so). Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis die Landstraße zwischen dem Krumbacher Kreuz und Frankenbach auf dem Abschnitt durch den Wald eine neue Trasse bekommt. Ziel ist, die Kurven zu entschärfen und entlang der Straße einen Radweg zu bauen. Doch die Planungen bei der Straßenbauverwaltung laufen. Das bestätigt Sonja Lecher, Sprecherin von Hessen Mobil, auf Anfrage.
Zeitpunkt noch offen
»Das Herz unserer Demokratie«
Heuchelheim

»Das Herz unserer Demokratie«

Heuchelheim (so). Es ist eine Würdigung, mit der man in Heuchelheim überaus sparsam umgeht aus Respekt vor dem Lebenswerk der jeweiligen träger der Auszeichnung: So war der letzte, dem die Ehrenbürgerschaft seiner Gemeinde verliehen wurde, der frühere Bürgermeister und Begründer der Großgemeinde, Otto Bepler (1912-2005). Am Dienstag hat die Gemeindevertretung Heuchelheim gleich zwei verdienten Männern diese Ehrung zuerkannt:
»Das Herz unserer Demokratie«
Mehrgenerationen-Platz für die Krofdorfer
Wettenberg

Mehrgenerationen-Platz für die Krofdorfer

Wettenberg (so). Darauf haben viele kleine (und auch große) Krofdorfer gewartet: Der Mehrgenerationenplatz hinter der Eduard-David-Halle ist am Mittwochnachmittag endlich zum Spielen freigegeben worden. Auf dem Platz findet sich ein Angebot für Fitness und Bewegung für alle Altersklassen. Eingeweiht wurde der Platz mit einem großen Fest mit Waffeln vom Förderverein der Kita »Schatzkiste«, dem Spielmobil und vielen anderen mehr.
Mehrgenerationen-Platz für die Krofdorfer
Zsámbék-Platz wird noch hübsch gemacht
Wettenberg

Zsámbék-Platz wird noch hübsch gemacht

Nachdem unter dem Zsámbék-Platz am Bürgerhaus Wißmar ein riesiges Rückhaltebecken für Regen- und Abwasser »versteckt« wurde, muss der Platz wieder hergerichtet werden. Welches Gesicht die Anlage bekommen soll, das steht noch nicht abschließend fest. Es gibt erste Ideensammlung, die von der Gemeindevertretung weiter zu beraten ist, heißt es auf Anfrage aus dem Rathaus.
Zsámbék-Platz wird noch hübsch gemacht
Noch in diesem Sommer fertig
Heuchelheim

Noch in diesem Sommer fertig

Heuchelheim (so). Die Arbeiten zum Sanieren und Erweitern der Gemeindeverwaltung am Heuchelheimer Linnpfad neigen sich dem Ende zu. Wohl noch in diesem Sommer, so der aktuelle Zeitplan, können die Mitarbeiter des Rathauses aus ihrem Interims-Quartier am Zimmerplatz wieder ins Dorf zurückziehen. Das teilte Bürgermeister Lars Burkhard Steinz dieser Tage mit.
Noch in diesem Sommer fertig
Die Badesaison ist eröffnet
Wettenberg

Die Badesaison ist eröffnet

Wettenberg (so). 200 zahlende Badegäste plus die Kinder, die freien Eintritt haben: Der Besucherandrang zur Eröffnung des Freibades Gleiberger Land am Sonntag war trotz sommerlicher Temperaturen etwas verhalten. Gleichwohl: Der Verkauf von Dauerkarten und Familienkarten in den vergangenen Wochen ist ordentlich gelaufen. Und die treuen Stammgäste waren am Sonntag bereits alle da.
Die Badesaison ist eröffnet
CDU nominiert Thomas Heidlas
Staufenberg

CDU nominiert Thomas Heidlas

Staufenberg (pm/so). Es ist zwar noch ein knappes Jahr hin, bis die Staufenberger das nächste Mal ihren Bürgermeister wählen, doch die CDU bringt ihren Bewerber schon jetzt in Position: Der CDU-Stadtverband hat Thomas Heidlas einstimmig als Bürgermeisterkandidaten nominiert. Das teilte Vorsitzender Christian Knoll am Samstag mit.
CDU nominiert Thomas Heidlas
60 neue Bänke für den Morgenkreis
Wettenberg

60 neue Bänke für den Morgenkreis

Wettenberg (so). »Gestern Abend hab ich im Fernsehen den Krieg gesehen«. - »Meine Mama hat jetzt bunte Haare«. - »Unser Kaninchen bekommt Babies, sagt der Papa«
60 neue Bänke für den Morgenkreis
Bäckerei im Kreis Gießen geht neuen Weg: Mit Kartoffelschalen gegen Umweltverschmutzung
Heuchelheim

Lange getüftelt

Bäckerei im Kreis Gießen geht neuen Weg: Mit Kartoffelschalen gegen Umweltverschmutzung

Ein beliebter Bäcker im Kreis Gießen stellt um: Nach einer Tüftelei gehören Plastiktüten nun der Geschichte an.
Bäckerei im Kreis Gießen geht neuen Weg: Mit Kartoffelschalen gegen Umweltverschmutzung
Aus drei mach eins
Staufenberg

Aus drei mach eins

Staufenberg (so). Die Arbeiten auf einer der größten Baustellen des Landkreises Gießen gehen gut voran: Im Neubau der Grundschule Staufenberg sind mittlerweile die Fenster eingebaut und das Dach gedämmt. Im Inneren des Gebäudes hat die Installation der Haustechnik - Heizung, Lüftung, Elektro, Sanitär - begonnen, ebenso der Trockenbau. Parallel dazu werden die Weichen für die neue Schulorganisation gestellt.
Aus drei mach eins
Im Wohnzimmer von Robert Cloos
Wettenberg

Im Wohnzimmer von Robert Cloos

Wettenberg (so). Die Wißmarer haben ein neues Wohnzimmer«. So nennt Robert Cloos jetzt das Lokal am Zsámbékplatz. Seit 1. Mai ist der gebürtige Launsbacher neuer Pächter des Bürgerhauses. Der 30-jährige ist gelernter Koch und hat etliche Lehr- und Wanderjahre absolviert, bis es ihn wieder in die Heimat zog. Zuletzt war er Küchenchef im Luisa’s, dem Restaurant im Licher Golfclub.
Im Wohnzimmer von Robert Cloos
Im Sommer soll saniert werden
Wettenberg

Im Sommer soll saniert werden

Wettenberg (so). In den kommenden Monaten wird die Kreisstraße zwischen Krofdorf und der Schmelz saniert. 2,1 Millionen Euro stehen für das Instandsetzen der knapp neun Kilometer langen Strecke im Haushalt des Kreises bereit. Der Bauausschuss des Kreistages unter Vorsitz von Martin Hanika (CDU) hat dem Vorhaben und der Mittelfreigabe am Dienstag mit breiter Mehrheit zugestimmt.
Im Sommer soll saniert werden
Im Alleinsein gerne gestört
Wettenberg

Im Alleinsein gerne gestört

Wettenberg (so). »Das Erliegen des öffentlichen Lebens, das Schließen von Bildungsstätten, der Gastronomie und von Kultureinrichtungen. Vieles konnte die Pandemie uns nehmen, unseren Garten aber nicht.« Für die mittlerweile 86-jährige Erika Weimer aus Wißmar war der Garten zeitlebens zentraler Bestandteil ihres Alltags - und welchen Wert ein Garten in Zeiten von Corona für die Freizeitgestaltung und auch für die seelische Gesundheit hat, das legt Weimer eindrücklich dar.
Im Alleinsein gerne gestört