Schlüsselspieler

Rote Teufel verlängern mit Frosch

Angreifer Dusan Frosch geht in seine vierte Saison bei Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim. Der Deutsch-Tscheche will mit den Roten Teufeln in der nächsten Saison etwas Bestimmtes erreichen.
20. April 2017, 22:31 Uhr
Dusan Frosch blickt seiner vierten Spielzeit beim EC Bad Nauheim entgegen. (Foto: nic)

Dusan Frosch spielt auch in der kommenden Saison für den EC Bad Nauheim. Der 35 Jahre alte Angreifer verlängerte seinen Vertrag beim heimischen Eishockey-Zweitligisten und blickt seiner vierten Spielzeit in der Wetterau entgegen. Somit umfasst der Bad Nauheimer Kader für die Saison 2017/18 bereits 13 Akteure.

Der erfahrene Deutsch-Tscheche war im Sommer 2014 aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) von den Iserlohn Roosters in die Kurstadt gewechselt und avancierte dort schnell zum Führungsspieler. Bereits in seiner ersten Saison war er mit 62 Punkten (28 Tore und 34 Vorlagen) drittbester Scorer. In der Saison 2015/16 hatte der Linksschütze dann maßgeblichen Anteil daran, dass sich die Roten Teufel als Hauptrundensechster für die Playoffs in der DEL 2 qualifizierten. In dieser Spielzeit absolvierte Frosch verletzungsbedingt nur 42 der 52 Hauptrundenspiele. In den Playdown-Spielen gegen die Eispiraten Crimmitschau stellte Frosch dann aber einmal mehr seine Leader-Qualitäten unter Beweis.

»Ich freue mich, dass es mit der Vertragsverlängerung geklappt hat. Ich möchte dabei helfen, dass die nächste Saison erfolgreicher wird als die letzte, so dass wir wieder die Playoffs erreichen«, sagt der Deutsch-Tscheche, der bislang 354 DEL- und 158 DEL 2-Spiele bestritten hat und aufgrund seiner Erfahrung und Klasse weiterhin eine Schlüsselrolle im Spiel der Roten Teufel einnehmen soll. »Dusan ist ein wichtiger Spieler, der in jedem Training und in jedem Spiel alles gibt. Durch seine positive Art ist er ein ›stiller Leader‹ in unserem Team«, ist EC-Coach Petri Kujala voll des Lobes für den Routinier, der es in der Saison 2016/17 in 47 Einsätzen auf elf Tore und 20 Vorlagen brachte. »Dusan kann selber Tore erzielen, aber auch seine Mitspieler gut in Szene setzen«, ergänzt Teammanager Matthias Baldys und fügt hinzu: »Er ist trotz seines Alters in einer blendenden körperlichen Verfassung und bringt einiges an Tempo auf das Eis.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Eishockey-Liga
  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Iserlohn Roosters
  • Petri Kujala
  • Play-offs
  • Daniel Seehuber
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.