Lokalsport

FCO meldet sich zurück

19. März 2017, 22:18 Uhr
Der Fauerbacher Tim Botschek (rechts) lässt Griesheims Nemanja Petos nicht an den Ball kommen. (Foto: nic)

Nach drei Niederlagen, die den Sturz in den Tabellenkeller nach sich zogen, hat der FCO Fauerbach einen 3:1 (2:1)-Heimsieg über die Spvgg. 02 Griesheim gefeiert. Was die Qualität der Partie betraf, bekleckerten sich beide Gruppenligisten nicht mit Ruhm. »Ein reines Kampfspiel. Das Geschehen bewegte sich weitgehend im Mittelfeld«, bilanzierte Fauerbachs Spielausschuss-Boss Jürgen Güssgen. Die Frage, weshalb der Unparteiische FCO-Kapitän Michael Walther und Griesheims Romal Naziri in der 85. Minute mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen schickte, wusste Güssgen nicht zu beantworten: »Möglich, dass er sich mit etlichen Gelben Karten, die er vorher auf beiden Seiten verteilte, unter Druck gesetzt hat. Beide Spieler betonten, dass sie nichts Regelwidriges gemacht hätten.«

Beschränkt man sich aufs sportliche Geschehen, setzte Fauerbachs Lars Pohl mit freundlicher Unterstützung durch Griesheims Torwart Timo Brandenburger (trat über den Ball) in der 23. Minute das erste Ausrufezeichen. Pohl startete durch und schob den Ball ins verwaiste Tor. Budimirs sicher verwandelter Handelfmeter, den FCO-Innenverteidiger Jamel Atkinson verursacht hatte, brachte den Griesheimer bereits fünf Minuten später den 1:1-Ausgleich. Dass die Tietz-Elf zur Pause dennoch vorne lag, entstammte einer Szene aus der 36. Minute: Andreas Baufeldt hatte sich auf der rechten Seite abgesetzt und spielte einen Rückpass, den Sascha Hartmann aus 16 Metern mit einem platziertem Schuss zur 2:1-Führung nutzte. In Halbzeit zwei drängte Griesheim mit langen Bällen auf den Ausgleich, während Fauerbach auf Konter lauerte. Eine Standard-Situation war schließlich spielentscheidend: Michael Walther reagierte nach einer Ecke von Lennart Retzloff in der 83. Minute am schnellsten und traf aus sechs Metern zum 3:1-Endstand in die Vollen.

FCO Fauerbach: Roos – Retzloff, Atkinson, See, Witte – Botschek, Hartmann – Pohl (75. Macker), Witte, Wischtak (85. Törmer) – Baufeldt (88. Lösche).

Spvgg. 02 Grioesheim: Timo Brandenburger, Kinder (74. De Angelis/89. Garces-Tesado), Becker, Naziri, Jung, Budimir, Kai Brandeburger, Sousa, Petos, Wille, Sporer (59. Sikorski).

Steno: Tore: 1:0 (23.) Pohl, 1:1 (28.) Handelfmeter Budimir, 2:1 (36.) Hartmann, 3:1 (83.) Walther. – Schiedsrichter: Patrick Conen (Heppenheim). – Gelb-Rote Karten: Walther (85.), Naziri (85.). – Zuschauer: 100.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Uwe Born
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.