Zum Whisky in die Highlands

22. August 2017, 20:45 Uhr
Auch ein Dudelsack-Spieler ist dabei: 40 Mitglieder des Vereins für landwirtschaftliche Fortbildung (VlF) Friedberg verbringen schöne Tage in Schottland. (Foto: pv)

40 Mitglieder des Vereins für landwirtschaftliche Fortbildung (VlF) Friedberg verbrachten kürzlich acht schöne Tage in Schottland.

Am ersten Tag ging es mit dem Bus von Friedberg in Richtung Dortmund und in die Niederlande. Über den Amsterdam-Rhein-Kanal erreichte man den Hafen von Amsterdam (Ijmuiden). Mit der Fähre ging es dann nach England. Am anderen Morgen kam man in Newcastle (England) an, mit dem Bus fuhr man nun weiter über Corbridge-Hadrianswall nach Center Bar in Schottland. Hier bekam die Gruppe viele saftige Weiden und Schafe zu sehen.

Die Fahrt führte nach Jedburgh, wo unter anderem die schönste Kirchenruine Schottlands steht, Jedburgh Abbey. Nachmittags erreichte man die schottische Hauptstadt Edinburgh, wo es gleich eine Stadtrundfahrt gab. Zu sehen gab es etwa Holyrood Palace, die offizielle Residenz der Queen, sowie den Aufbau für das berühmte Military Tatoo.

Am kommenden Tag stand in der Grafschaft Angus der Besuch einer schottischen Farm an, die viele Kühe und Schafe hat und Gerste für den Whisky anbaut. Danach ging es weiter ins südliche Hochland nach Braemar, vorbei an dem Schloss Balmoral. Entlang des Whiskytrail fuhr man nach Tomintoul, übernachtet wurde an diesem Abend bei Aviemore.

Am vierten Tag stattete die Gruppe dem Ungeheuer von Loch Ness einen Besuch ab: Der zweitgrößte See Schottlands ist 230 Meter tief. Weiter ging die Fahrt über eine Single Track Road ins schottische Hochland bis zur nördlichen Küste. Mittags legte man eine Pause an einem Wasserfall ein, wo man die Lachse beobachten konnte. Nachmittags erreichten die Wetterauer die Meeresbucht von Kyle of Tongue am Atlantik. In der Clearance Region warteten schöne Sandstrände und steile Küsten am atlantischen Ozean.

Am nächsten Tag ging es in Richtung Süden. Über eine Passstraße gelangte man nach Eilean Donan Castle, bekannt als Kulisse vieler Filme. Anschließend landete die Reisegruppe auf der vielbesungenen Insel »Skye«. Leider spielte das Wetter nicht mit: Es stürmte und regnete stark an den Klippen von Kilt Rock. Nach einem Besuch eines landwirtschaftlichen Museums in Kilmuir verließ man nachmittags mit der Fähre die Insel nach Mallaig.

Am sechsten Tag fuhr man über die Road of the Isles zum Denkmal des unbekannten Highlanders und nach Ford Williams zum größten Berg Schottlands, dem Ben Nevis. Zur Verkostung von Whisky stattete die Gruppe einer Destillery einen Besuch ab.

Im Anschluss ging es zum »Tal der Tränen« von Glencoe und zum größten See Schottlands, zum Loch Lomond. Am vorletzten Tag besichtigte man Glasgow mit der schönen Kathedrale. Danach wollte man in Gretna Green die Heiratwilligen in der ehemaligen Heiratsscheune unter die Haube bringen, ehe die Gruppe sich auf den Weg nach Newcastle machte, wo es wieder an Bord der Fähre nach Amsterdam ging. Man verbrachte noch einen schönen letzten Abend bei einem Glas Whisky zusammen. Am Morgen gab es noch eine Stadtrundfahrt und etwas Zeit zum Bummeln bevor es nach Hause ging.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Atlantik
  • England
  • Friedberg
  • Fähren
  • Loch Lomond
  • Loch Ness
  • Schafe
  • Skye
  • Vereine
  • Weiterbildung
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.