Sie sind hier: Startseite » Sport » Lokalsport »

Tumulte zum Vorrunden-Auftakt

  Anzeige

Artikel vom 09.01.2017 - 12.00 Uhr

Tumulte zum Vorrunden-Auftakt

(ub) »Eigentlich hatte ich erwartet, wir würden angesichts starker Konkurrenz sang- und klanglos ausscheiden, doch meine Mannschaft überzeugte und packte mit durchweg tollem Kombinationsspiel den Sprung in die Zwischenrunde«. Wolfgang Weimer, Trainer des B-Ligisten SV Schwalheim, strahlte.

_168-659-01_090117
Lupe - Artikelbild vergrössern
Bad Nauheimer Stadtderby: Fran David Jimenez (links) unterliegt mit der Spvgg. 08 gegen Ömer Yigit und den Türksichen SV.
© Timo Jaux
Vier Spiele, vier Siege – die Fußballer aus dem Bad Nauheimer Stadtteil stahlen zum Auftakt der Futsal-Kreismeisterschaften in der Butzbacher Sporthalle vor zufriedenstellender Kulisse (neben den Spielern etwa 200 Zuschauer) allen anderen Teams die Show. Dass sich nach den zahlreichen Derbys der Vorrundengruppen 1 und 2 auch Titelverteidiger und Vize-Hessenmeister SV Nieder-Weisel, Kreisoberligist TuS Rockenberg sowie der Gruppenliga-Vertreter Türkischer SV Bad Nauheim für weitere Aufgaben empfehlen und die Tickets in Richtung Zwischenrunde (28. Januar in Groß-Karben) lösen würden, überrascht nicht.

Verlierer des ersten Vorrundenturniers war der SV Steinfurth. Für die Rosendörfler galt: Kreisoberliga-Status draußen muss vor allem dann noch keine Gewähr für guten Fußball (Futsal) drinnen sein, wenn die vermeintlichen Top-Leute nicht mit von der Partie sind. Dem Hallenkreismeister des Jahres 2015 daraus einen Strick zu drehen, bietet sich freilich nicht an: An den Futsal-Kreismeisterschaften teilnehmen ist die eine Sache. Ob man sie klubintern als wirklich wichtig erachtet, eine ganz andere. Derweil bewegte sich unter den Aspekten »Regeln beachten« und »Fairplay walten lassen« auf dem Butzbacher Hallenparkett in 19 von 20 Begegnungen alles in geordneten Bahnen. Nur einmal lief in der Schlussminute alles aus dem Ruder, wobei sich Akteure des Türkischen SV Bad Nauheim ein miserables Zeugnis ausstellten: »Rot« für Asmir Emrovic wegen groben Foulspiels, wenig später »Rot« für Torwart Ferhat Acar nach tumultartigen Szenen wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter. Was unterhaltsam begann, endete mit einem Eklat. – Die Turnierdaten im Überblick: Schiedsrichter: Ingo Becker (FC Kaichen), Christian Steib (SC Dortelweil), Marvin Roos (SV Echzell), Denis Weitz (FSV Kloppenheim). – Turnierleitung: Wolfgang Moritz, Gunthard Krausgrill, Hans-Jürgen Erhardt (alle SV Nieder-Weisel).

Gruppe 1, Türk. SV Bad Nauheim – SV Steinfurth 2:3: 1:0 Pejic, 1:1 Walter, 1:2 Parisi, 1:3 Kostorz, 2:3 Koch.

Spvgg. 08 Bad Nauheim – SV Ober-Mörlen 1:0: 1:0 Jimenez.

SV Schwalheim – SV Steinfurth 3:0: 1:0 Funck, 2:0 Walther, 3:0 Hachenberger.

Türk. SV Bad Nauheim – Spvgg. 08 Bad Nauheim 2:1: 1:0 Yigit, 1:1 Hadifa, 2:1 Emrovic.

SV Ober-Mörlen – SV Schwalheim 0:6: 0:1 Walther, 0:2 Freundl, 0:3 Walther, 0:4 Koziolek, 0:5 Freundl, 0:6 Schneider.

SV Steinfurth – Spvgg. 08 Bad Nauheim 1:3: 0:1 Fidan, 1:1 Parisi, 1:2 Jimenez, 1:3 Tubak.

SV Ober-Mörlen – Türk. SV Bad Nauheim 1:3: 0:1 Sarikaya, 1:1 Aletter, 1:2 Bayrak, 1:3 Emrovic.

Spvgg. 08 Bad Nauheim – SV Schwalheim 0:1: 0:1 Wichmann.

SV Steinfurth – SV Ober-Mörlen 1:1: 0:1 Taitschinov, 1:1 Petzold.

SV Schwalheim – Türk. SV Bad Nauheim 2:1: 1:0 Weimer, 1:1 Emrovic, 2:1 Schneider. – »Rot«: Emrovic, Acar (beide Türk. SV).



Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 09.01.2017 - 12.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang