Sie sind hier: Startseite » Lokales » Städte und Gemeinden » Friedberg »

Zweite Moschee entsteht im Gewerbegebiet West

  Anzeige

Artikel vom 23.05.2012 - 15.27 Uhr

Zweite Moschee entsteht im Gewerbegebiet West

Friedberg (ütz). In absehbarer Zeit wird Friedberg eine zweite Moschee haben. Gebaut wird sie von der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde (Ahmadiyya Muslim Jamaat, AMJ), die dafür Anfang vergangenen Jahres von der Stadt ein rund 2000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet West erworben hat.

utz_grundstueck_230512_4c_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
Das Gelände zwischen DHL und JVC (Gebäude im Hintergrund), das die Ahmadiyya-Gemeinde für den Bau ihrer Moschee gekauft hat. Hier findet am nächsten Dienstag eine symbolische Grundsteinlegung mit dem Religionsführer statt. (Foto: Nici Merz)
Es liegt auf einem Streifen zwischen JVC und dem Gewerbekomplex Subway/DHL schräg nördlich gegenüber des Globus-Baumarkts. Obwohl mit dem Bau erst im nächsten Jahr begonnen werden soll, wie der Sprecher der Gemeinde, Azmat Ahmad, berichtet, wird es dort am kommenden Dienstag ein größeres Ereignis geben: Das Oberhaupt der weltweiten Ahmadiyya-Gemeinde, Hazrat Mirza Masroor Ahmad – er wohnt in England – kommt zu einer symbolischen Grundsteinlegung. Der Kalif hält sich einmal im Jahr in Deutschland auf, die Friedberger Gemeinde ist eine von fünfen, die er diesmal besuchen wird. 400 geladene Gäste werden zu dem Akt erwartet.

Wie Azmat Ahmad erläuterte, steht der Kalif der heute größten rein religiös organisierten Gemeinde der islamischen Welt mit mehreren zehn Millionen Mitgliedern vor. Die AMJ wurde 1889 in Indien gegründet und ist heute in 195 Ländern verbreitet. In Deutschland hat sie rund 30 000 Mitglieder, in der Friedberger Gemeinde sind es rund 300.

Die Moschee – ein Bauantrag wurde noch nicht gestellt – werde nur Gebetszwecken und Gemeindetreffen dienen, sagte Ahmad. Sie werde zwei große Gebetssäle, einen Mehrzweckraum, ein Büro, eine Küche und einen Technikraum erhalten. Das Minarett darf nach Vorgaben der Stadt eine Höhe von 9 Metern nicht überschreiten, die Kuppel darf 7,50 Meter hoch werden und die Außenwände 4,5 Meter. 20 Parkplätze entstehen.

Bürgermeister Michael Keller ist am Dienstag ebenfalls eingeladen und wird ein Grußwort sprechen. Wie er sagte, wurde das Gewerbegebiet – auch – für Zwecke wie diese ausgewiesen: neben Handel und Gewerbe auch für religiöse Bauwerke.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 23.05.2012 - 15.27 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Leserkommentare
(05.06.2012 12:26)
Online-Redaktion
@Altsprecher
Ihr Nutzerkonto wird wegen Ihren rassistischen, diffamierenden und beleidigenden Beiträgen gelöscht.
Ihre Online-Redaktion
(04.06.2012 21:30)
Altsprecher
nein zur zensur teil 7

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(04.06.2012 21:21)
Altsprecher
nein zur zensur teil 6

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(04.06.2012 21:13)
Altsprecher
keine zensur teil 5

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(04.06.2012 21:06)
Altsprecher
nein zur zensur teil 4

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(04.06.2012 20:59)
Altsprecher
NEIn zur Zensur teil 3

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(04.06.2012 20:51)
Altsprecher
Nein zur Zensur Teil 2

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(04.06.2012 20:42)
Altsprecher
Nein zur Zensur!

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(04.06.2012 15:19)
Online-Redaktion
@Helmer88
Wir haben Sie mit sofortiger Wirkung und ohne Vorwarnung gesperrt. Ihre Beiträge richtigen sich in nicht akzeptabler Weise gegen Ausländer und religiöse Gruppen. Ihr bisheriges Verhalten können und wollen wir auf unseren Seiten nicht dulden. Wir bieten eine Plattform für den Meinungsaustausch, an der auch Sie sich gerne kontrovers beteiligen können. Aber Sie müssen sich an einige Spielregeln und die Gebote der Höflichkeit halten. Wenn Sie das nicht wollen, dann sind Sie bei uns falsch.
Ihre Online-Redaktion
(02.06.2012 22:01)
Helmer88
Was ist sclimmer?

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(02.06.2012 21:56)
Helmer88
-

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

(24.05.2012 12:46)
Extremrelaxer
selbstverständlich 88
Die Zahl 88 sagt schon alles.
Aus kranken Hirnen kommen kranke Gedanken.
(24.05.2012 09:30)
Helmer88
Sarrazin hat Recht!
So schafft Deutschland sich selber ab. Die Zensur in den Medien macht den Rest! Armes Deutschland.
(23.05.2012 18:48)
Helmer88
Unglaublich , aber wahr?!

Der Kommentar verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und wurde gelöscht.


Ihre Online-Redaktion

Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang