Sie sind hier: Startseite » Lokales » Städte und Gemeinden » Friedberg »

Rauswurf bei der Sekte: »Schreiben Sie bitte nicht mit«

  Anzeige

Artikel vom 22.06.2014 - 12.57 Uhr

Rauswurf bei der Sekte: »Schreiben Sie bitte nicht mit«

Friedberg (jw). Es war der kürzeste Pressetermin, den ich jemals wahrgenommen habe: Keine drei Minuten, nachdem ich Platz genommen habe, gibt mir die Referentin unmissverständlich zu verstehen, dass sie keinen gesteigerten Wert auf meine Berufsausübung legt.

jw_sekte3b_210614
Lupe - Artikelbild vergrössern
Der angebliche Wunderheiler Bruno Gröning (1906-1959).
© pv
Ich hatte mich drei Tage vorher angemeldet, wollte wissen, was es mit dem Bruno-Gröning-Freundeskreis und der »Heilstrom« genannten »kosmischen Energie« auf sich hat, durch den bereits »Tausende von Menschen gesund geworden« seien. »Schreiben Sie bitte nicht mit«, sagt Frau Dujmovic, eine elegant gekleidete Dame mit leiser, aber eindringlicher Stimme. Diskussion zwecklos, ich verlasse den kleinen Saal im Domizil des DRK-Kreisverbandes Friedberg, und ich bin nicht der einzige.

Bruno Gröning (1906-1959) trat 1948 erstmals als Wunderheiler in Erscheinung. »Göttliche Kräfte« wurden ihm nachgesagt. Angefeuert durch Sensationsberichte in den Medien zog der Mann mit dem riesigen Kropf tausende Menschen in seinen Bann, die sich Heilung von ihren Leiden versprachen. Bei den Versammlungen wurden Stanniolkugeln verteilt, die Haare, Blutstropfen oder Fußnägel von Gröning enthalten und zur besseren Übertragung des »Heilstroms« dienen sollten.

Eier legende Wollmilchsau

Der Freundeskreis behauptet, es gebe »Heilungen von organischen Leiden wie z. B. Osteoporose, Arthrose, Krebs, Herzerkrankungen, MS, aber auch von Depressionen sowie von psychischen und körperlichen Suchterkrankungen«. Bruno Gröning, die Eier legende Wollmilchsau unter den Heilpraktikern. Da Gröning keine Zulassung für diesen Beruf hatte und da ihm die fahrlässige Tötung eines 17-jährigen lungenkranken Mädchens zur Last gelegt wurde, verurteilte ihn das Landgericht München 1958 zu einer Bewährungsstrafe mit Geldauflage. Zur Revisionsverhandlung kam es nicht mehr. Gröning, laut Freundeskreis der »bedeutendste Heiler Deutschlands«, starb vorher an Krebs.

Im Saal »Roter Kristall« des DRK-Stützpunktes in der Homburger Landstraße stehen mehrere Reihen Stühle, vier Frauen und drei Männer haben in den ersten beiden Reihen vor einer Art Altar Platz genommen: ein Tisch mit weißem Tuch, links und rechts einer Efeu-Topfpflanze liegen Bücher und Broschüren, darüber, auf einem Podest in der Mitte, ein großes Porträt von Gröning. Als kurz vor 19 Uhr der letzte Zuhörer den Raum betritt und sich in die dritte Reihe setzt, bittet ihn die Referentin, er solle in der Reihe davor Platz nehmen. »Dann muss ich nicht so laut sprechen«, sagt Frau Dujmovic. Der Mann ist irritiert, lehnt das aber ab. »Wegen 30 Zentimetern? Ich bleibe hier sitzen.« Und dies in recht legerer Haltung, während die übrigen Zuhörer kerzengerade auf ihren Stühlen sitzen, Arme und Beine 90 Grad angewinkelt, die Handflächen gen Himmel gewendet und so geöffnet, dass im nächsten Augenblick jener ominöse »Heilstrom« in sie fahren kann.

Pünktlich um 19 Uhr erhebt sich Frau Dujmovic, tritt vor mich und gibt mir zu verstehen, ich solle Stift und Schreibblock weglegen. »Sie sollen das, was Sie hier erleben, auf sich wirken lassen. Danach dürfen Sie schreiben.« Auf meine Erwiderung, dies sei mein Handwerkszeug, das würde ich nicht weglegen und ich wolle mir meine eigenen Gedanken über das Erlebte machen und notieren, wird mir nahe gelegt, den Raum zu verlassen. »Aber bei Scientology sind wir hier nicht?«, ruft der Mann aus der dritten Reihe, schüttelt den Kopf und geht ebenfalls.

Kritik unerwünscht



Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 22.06.2014 - 12.57 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Leserkommentare
(08.07.2014 09:23)
Karl2
Hier, horsch e ma...
...gibts eischentlisch Fachwunderheiler bei de Bruno-Amigos ? Der ane halt mit de Fußnäschel gesche Schnuppe, de annä mit Brusthaar gesche Durschfall. Verstehst was isch mein ? Ach so, Wunder gesche Käsch oddä nur AOK-Kärtsche ?
(07.07.2014 15:59)
Rob
Süßes Kerlsche dess Kärlsche
Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau!
(06.07.2014 22:08)
Karl2
Jetze ärchert....
...mal den Fanclub vom Bruno nett so. Sonst krieschen die och noch sonne Hals wie dat Idol. Vor lauter Ärcher.
(06.07.2014 16:00)
grübel
Gerichtsverfahren
Ach weil man so friedlich ist hat man sich um den Nachlass der einen Grundstock für die aktuelle GmbH als Geschäftsgrundlage dient per Gericht gestritten und das unter ehemalig Eheleuten.
(06.07.2014 15:02)
Snufkin
haha
Ein Prediger erteilt mir Redeverbot.
Angst?
(06.07.2014 12:38)
Rob
An Snufkin
Das wird ja immer lächerlicher, denn da meldet sich einer nach dem anderen zu Wort der überhaupt keine Ahnung hat.
Ich frage mich wer genau nur groß darüber redet, Tempel baut und fürstlich lebt, weil wenn du meinst dass im Bruno Gröning-Freundeskreis so etwas passiert, dann bisst du nicht informiert und solltest bitte nicht mitreden.
Bitte recherchiert doch erstmal und schaltet euer Schubladendenken aus bevor ihr euch ein Urteil erlaubt.
Im übrigen werde ich auf solchen unfaktischen Nonsens nicht mehr eingehen.
(05.07.2014 20:59)
Snufkin
mir lieber
<<<Eines steht mal fest und zwar dass es Menschen gibt die gutes in der Welt bewirken während andere nur kritisieren, nörgeln und zwietracht verbreiten.<<<
Mir sind die lieber, die Gutes tun, nicht groß darüber reden, sich keine Tempel bauen lassen und fürstlich leben.
(05.07.2014 20:33)
Rob
An grübel
Eines steht mal fest und zwar dass es Menschen gibt die gutes in der Welt bewirken während andere nur kritisieren, nörgeln und zwietracht verbreiten.
Im übrigen weiß ich nicht was das Erbsen zählen soll Mr.grübel?
1. Weil die WPPS eine NGO ist kann man sie nicht ernsnehmen?
2. Stiftet, widmet oder verliehen bekommt was auch immer, wenigstens haben sie dafür Anerkennung bekommen während du nur versuchst Fehler aufzuzeigen und zu nörgeln.
3. Was du mit der guten Analyse der auszeichung des Freundeskreises meinst weiß ich auch nicht, solltest dich und deine Seele vielleicht mal selber analysieren bevor du mit dem Finger auf andere zeigst.
(05.07.2014 13:25)
grübel
WPPS
WPPS ist eine NGO die nur bei der UNO regestriert ist, wie Tausend andere. Also keine UNO eigene Einrichtung wie die UNESCO z.B.
Ausserdem ist der Peace Pole eine Stähle die man stiftet oder widment und nicht verliehen bekommt. Gerade auch die angeblich "Verleihung" wurde damals eigentlich ganz gut analysiert.
(04.07.2014 20:04)
Rob
Unsachlich unwahr beleidigend
Es ist schon unglaublich was für einen unsachlichen, unwahren und beleidigenden Bericht ein Redakteur der Wetterauer Zeitung an die Öffentlichkeit bringt.
Denn an diesem Bericht kann ich einfach mal garnichts ernstnehmen und bin auch schokiert darüber dass in der Wetterauer Zeitung solche Unwahrheiten über Bruno Gröning und den Freundeskreis verbreitet werden.
Es gibt viele Zeitzeugen von alt bis jung die davon berichten wie sie von den unterschiedlichsten Erkrankungen gesund geworden sind.
Bitte recherchiert selber bevor ihr euch ein Urteil erlaubt.
Ich weiß auch nicht wie ich die Wetterauer Zeitung in Zukunft ernstnehmen soll wenn dort Redakteure arbeiten die schlecht recherchieren.
Außerdem sollte ein Redakteur unvoreingenommen, sachlich und rational sein.
Im übrigen bin ich nicht im Freundeskreis, habe aber alles an Informationen aufgesaugt dass es zu finden gibt, kann also mitreden im gegenteil zu manch anderen.
Zu guter letzt will ich erwähnen dass von der World Peace Prayer Society eine Organisation der UNO dem Bruno Gröning-Freundeskreis den Peace-Pole eine Friedensauszeichnung verliehen wurde.
Danke dafür dass ihr immer wieder mein Kommentar löscht, soviel zum Thema Meinungsfreiheit.
(24.06.2014 07:41)
Sigrid Herrmann-Marschall
DRK und Gröning
Die Gröning-Sekte versucht häufig, in seriösen Institutionen Räume anzumieten. Das hat seit vielen Jahren System. Da waren auch schon Krankenhäuser (!) und Unis dabei. Nach Information vorab nimmt man häufiger einmal dann doch Abstand. Oft überwiegt jedoch die irrige Auffassung, die Sekte würde sich in die Räume einklagen bzw. aus dem bereits geschlossenen Mietvertrag Schadenersatz ableiten. Nein, da ist mir kein Fall bekannt, in dem so verfahren worden wäre. Potentielle Vermieter können also entspannt absagen. Ein Eindruck von einem solchen Besuch einer Veranstaltung vor 2 Jahren:
http://blog.psiram.com/2012/05/messias-2-0/
(23.06.2014 08:26)
SabineH
Vereinnahmende Gruppe
Extreme Vorsicht vor dem 'Bruno-Gröning-Freundeskreis'. Eine manipulatives System, das nicht selten im totalen finanziellen Ruin der Anhänger endet.
www.destruktive-gruppen-erkennen.com
(22.06.2014 22:16)
MichaelFB
Kein Ruhmesblatt fürs DRK
Ganz schlimm finde ich den Kommentar des Roten Kreuzes. Scheinbar schaltet beim DRK Friedberg das Gehirn aus, wenn es ums Geld geht. Der Herr Gerlach sollte sich mal die Grundsätze des DRKs anschauen sollen. Unfassbar die Reaktion. Man hatte erwartet, dass das DRK sagt, hätten wir gewusst, dass Sektenexperten vor dieser Gruppe warnen, hätten wir nicht vermietet. Meine Mitgliedschaft wird gekündigt und ich hoffe, viele Menschen machen das auch. Unfassbar diese Reaktion.....
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang