Sie sind hier: Startseite » Lokales » Städte und Gemeinden » Echzell »

Erneute Hausdurchsuchung beim »Schlitzer« in der Wiesengasse

  Anzeige

Artikel vom 11.04.2011 - 22.08 Uhr

Erneute Hausdurchsuchung beim »Schlitzer« in der Wiesengasse

Echzell-Gettenau (chh). Beim sogenannten »Schlitzer«, einem der rechten Szene zugeordneten Mann aus Gettenau, hat die Polizei gestern Morgen eine Hausdurchsuchung durchgeführt.

Polizei-Einsatz
Lupe - Artikelbild vergrössern
© pm
»Es handelt sich um eine Aktion der Staatsanwaltschaft Gießen, die Ergebnisse werden noch ausgewertet«, sagte Polizeisprecher Jörg Reinemer auf Anfrage der WZ. Wie viele Einsatzkräfte vor Ort waren, konnte er nicht sagen, es seien jedoch »mehrere« gewesen. Zu den Gründen will die Staatsanwaltschaft in Gießen heute Stellung beziehen.

Bereits Mitte Januar hatte die Polizei das Haus in der Wiesengasse durchsucht, damals wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Hintergrund seien sogenannte »Kammerpartys« gewesen, die der damals 25-Jährige veranstaltet haben soll. An einer Tür hätte laut Staatsanwaltschaft das Wort »Brausebad« gestanden. »Dieses Wort stand auch an den Gaskammertüren in Konzentrationslagern«, erklärte die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Gießen, Ute Sehlbach-Schellenberg. Laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau seien bei den Partys Duschköpfe an den Wänden montiert gewesen, aus denen weißer Nebel strömte. »Da drängt es sich natürlich auf, gegen Volksverhetzung zu ermitteln«, sagte Sehlbach-Schellenberg.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 11.04.2011 - 22.08 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang