Sie sind hier: Startseite » Lokales » Städte und Gemeinden » Bad Nauheim »

Wochenmarkt wächst weiter

  Anzeige

Artikel vom 11.01.2017 - 15.00 Uhr

Wochenmarkt wächst weiter

Bad Nauheim (bk). Der Wochenmarkt ist viel mehr als der Tausch von Ware gegen Geld. Hier holen sich Besucher beim Händler ihres Vertrauens Tipps für den Umgang mit Lebensmitteln, hier werden lokale Neuigkeiten ausgetauscht. Der Kurstadt-Markt ist bereits der größte seiner Art in der Wetterau, doch weiteres Wachstum ist geplant.

bk_markt2_100117
Lupe - Artikelbild vergrössern
Einige Stände stehen wieder in der Alicestraße, wo 2002 die Erfolgsgeschichte des Wochenmarkts begonnen hat.
© Nicole Merz
Zurzeit klafft zwischen den Ständen des Bad Nauheimer Wochenmarkts eine große Lücke. Nachdem die untere und mittlere Stresemannstraße umgebaut ist, sind einige Stände wieder an ihren alten Standort in der Alicestraße zurückgekehrt. Die restlichen Anbieter warten dagegen im unteren Teil der Fußgängerzone und vor dem Kurparkplaza auf Kunden. Von den Bad Nauheimern wurde diese Veränderung mit einer gewissen Irritation zur Kenntnis genommen, sie ist allerdings Vorbote einer Vergrößerung des Markts. »Es ist geplant, um acht bis zehn Stände zu erweitern«, sagt Jürgen Patscha, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung im Rathaus. Der Markt werde sich dann von der Alicestraße bis zum Plaza erstrecken – ohne Lücken. Mehr als 40 Händler kommen künftig – verteilt auf Dienstag und Freitag – in die Innenstadt. Nach Aussage von Patscha fehlt lediglich noch eine Vertragsunterschrift, um das Konzept umsetzen zu können.

Mit der Unterzeichnung rechnet Hans-Jürgen Braunsdorff vom Vorstand des Marktorganisators, dem Landesverband für Markthandel und Schausteller Hessen, in dieser Woche. Vertragspartner ist der Eigentümer des Kurparkplazas an der Kurstraße, dessen Gelände auch in Zukunft benötigt wird, um die Erweiterung hinzubekommen. »Ich gehe davon aus, dass die Einigung bald über die Bühne geht«, sagt Braunsdorff.

Nach wie vor herrsche große Nachfrage für den Standort Bad Nauheim. »Es gibt eine Warteliste, aber es macht beispielsweise keinen Sinn, einen fünften Metzger hierher zu holen«, sagt das Vorstandsmitglied. Die große Lücke, die derzeit zwischen den Ständen klafft, erklärt er mit der Urlaubszeit und der Tatsache, dass die neuen Händler noch nicht alle da sind. Zudem sorgen winterliche Wetterkapriolen wie am Dienstag dafür, dass einige Anbieter, die lange Anfahrtswege haben, lieber zu Hause bleiben.

Braunsdorff zufolge wurden bereits Verträge mit einem Imker und einem Blumenhändler unterschrieben, denen Standplätze zugeteilt worden seien. Auch kommen ein Stand mit schlesischen Spezialitäten und ein weiterer Feinkosthändler hinzu. Auf der Internet-Seite des Landesverbandes für Markthandel werden Essige und Öle, Spreewald-Gurken, Sauerkraut oder Bio-Müsli als zusätzliche Neuerungen genannt. Braunsdorff: »Wenn mit dem Plaza-Eigentümer alles endgültig geklärt ist, können die übrigen Verträge mit den Händlern unterzeichnet werden.«

Mehr Platz benötigt der Veranstalter auch deshalb, weil einige Anbieter ihre Ware künftig an beiden Tagen in Bad Nauheim verkaufen möchten. Das gilt etwa für einen Bäcker und den Weinhändler. Statt gut 30 sind es künftig mehr als 40 Direktvermarkter, die sich auf die beiden Tage verteilen. Nach der Urlaubszeit werden nach Angaben des Vorstandsmitglieds die Feinarbeiten beginnen. Dabei geht es nicht zuletzt um die genaue Anordnung der Stände. Es soll darauf geachtet werden, dass an allen Stellen in der Fußgängerzone genügend Platz bleibt, um die Durchfahrt von Feuerwehrfahrzeugen und Krankenwagen gewährleisten zu können. »Anfang März werden wir wieder mit einem weitgehend lückenlosen Wochenmarkt aufwarten. Der Bad Nauheimer Markt bleibt der größte und vielseitigste in der Wetterau«, betont Braunsdorff.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 11.01.2017 - 15.00 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang